Arbeitslosigkeit in Großbritannien steigt an

London - Auch in Großbritannien sieht die wirtschaftliche Lage immer schlechter aus. Die Arbeitslosigkeit ist stark angestiegen und das Wirtschaftswachstum schwächelt.

Die Arbeitslosigkeit in Großbritannien ist auf 8,3 Prozent gestiegen, nachdem sie vor einem Monat bei 8,1 Prozent gelegen hatte. Wie das Nationale Statistikbüro am Mittwoch mitteilte, ist dies die höchste Rate seit Januar 1996. Die Anzahl der Beschäftigungslosen stieg demnach im Quartalsvergleich von Juli bis September um 129.000. Das war der höchste Anstieg seit zwei Jahren. Das Wachstum der Wirtschaft hat sich im Jahresverlauf abgeschwächt. Die Anzahl der mehr als zwei Jahre lang Arbeitslosen wuchs im Vergleich zum Vorquartal um 13.000 auf 422.000.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Mogelpackung des Jahres" ist Evian Mineralwasser
Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des Jahres. Jetzt gibt es …
"Mogelpackung des Jahres" ist Evian Mineralwasser
Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Die Betreiber großer Übertragungsnetze in Europa bekommen Kältewellen offenbar immer besser in den Griff. Um gegen Engpässe oder einen Blackout gewappnet zu sein, …
Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Smartphone Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will damit auch verloren …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen

Kommentare