+
Arbeitssuchende stehen in Madrid an. Foto: Juanjo Martin/Illustration

Arbeitslosigkeit im Euroraum sinkt auf neuen Tiefststand

Luxemburg (dpa) - Die Arbeitslosigkeit in den 18 Staaten der Eurozone ist im Oktober auf 10,7 Prozent (September: 10,8 Prozent) und damit auf den niedrigsten Stand seit Januar 2012 gesunken.

In den 28 EU-Staaten war sie im Oktober mit unverändert 9,3 Prozent so niedrig wie zuletzt im September 2009. Dies teilte das Statistische Amt der EU (Eurostat) am Dienstag in Luxemburg mit. Die wenigsten Arbeitslosen gab es in Deutschland (4,5) und Tschechien (4,7 Prozent), die meisten in Griechenland (24,6) und Spanien (21,6 Prozent).

Im Oktober ging die Zahl der Arbeitslosen in der EU gegenüber dem Vormonat von 22,53 auf knapp 22,5 Millionen Menschen zurück, in der Eurozone blieb sie mit etwa 17,24 Millionen nur geringfügig unter dem Septemberwert (17,25 Millionen).

Besonders starke Rückgänge der Arbeitslosigkeit gab es im Jahresvergleich in Spanien mit 21,6 (23,9), der Slowakei mit 10,7 (12,7), Irland mit 8,9 (10,7) und Kroatien mit 15,8 (17,6) Prozent. In Finnland, Frankreich, Belgien und Rumänien stieg die Arbeitslosigkeit.

In der EU waren im Oktober 4,53 Millionen junge Leute unter 25 Jahren arbeitslos, 466 000 weniger als ein Jahr zuvor. Die höchste Jugendarbeitslosigkeit gab es unverändert in Griechenland (47,9), Spanien (47,7), Kroatien (43,1) und Italien (39,8 Prozent).

Eurostat-Mitteilungen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Qatar Airways will bei American Airlines einsteigen
Fort Worth (dpa) - Qatar Airways bereitet eine Beteiligung an der größten US-Fluggesellschaft American Airlines vor. Wie American Airlines in einer Mitteilung an die …
Qatar Airways will bei American Airlines einsteigen
Bahn kommt bei Stahltransporten nicht hinterher
Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat Probleme, der Nachfrage nach Stahltransporten nachzukommen. Einem Bericht der Mainzer "Allgemeinen Zeitung" zufolge verliert die …
Bahn kommt bei Stahltransporten nicht hinterher
Neue Pflegeausbildung ab 2020
In einer alternden Gesellschaft wird Pflege zu einem wichtigen Berufsfeld. Die Ausbildung muss entsprechend angepasst und modernisiert werden. Nach zehnjährigem Ringen …
Neue Pflegeausbildung ab 2020
Dax schüttelt dank steigender Ölpreise Verluste ab
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat seine Verluste dank wieder steigender Ölpreise wettgemacht. Der deutsche Leitindex bleibt damit in Reichweite seines kürzlich …
Dax schüttelt dank steigender Ölpreise Verluste ab

Kommentare