+
Deutschland und Österreich meldeten die niedrigsten Quoten. Foto: Felix Kästle

Arbeitslosigkeit in Euroländern auf Zwei-Jahrestief

Luxemburg - Die Arbeitslosigkeit in den Euroländern ist auf den niedrigsten Stand seit mehr als zwei Jahren gefallen. Im Dezember 2014 betrug die Arbeitslosenquote in den Ländern mit der gemeinsamen Währung 11,4 Prozent, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg mitteilte.

Zuletzt war die Quote im August 2012 niedriger gewesen. Insgesamt waren im Dezember 18,13 Millionen Männer und Frauen in den Eurostaaten ohne Job. Besonders betroffen sind nach wie vor Griechenland und Spanien. Deutschland und Österreich meldeten die niedrigsten Quoten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bierabsatz geht deutlich zurück
Düsseldorf (dpa) - Kein großes Fußballturnier mit Fanfesten und zudem noch zu wechselhaftes Wetter: Für die deutsche Brauwirtschaft ist 2017 ein schwieriges Jahr. Nach …
Bierabsatz geht deutlich zurück
Kartellvorwürfe gegen Autobauer: Zorniger Übereifer gefährdet Jobs
Der Kartell-Verdacht gegen Volkswagen, Audi, Porsche, BMW und Daimler wiegt schwer. Doch diese Unternehmen zählen hierzulande zu den wichtigsten Arbeitgebern. 
Kartellvorwürfe gegen Autobauer: Zorniger Übereifer gefährdet Jobs
Deutschlands Wachstum leicht unter dem der Eurozone
Die Wirtschaftsprognosen des IWF werden - neben denen der OECD - besonders stark beachtet. Nun legt der Weltwährungsfonds die jüngsten Schätzungen nach dem Ende des …
Deutschlands Wachstum leicht unter dem der Eurozone
Dieselautos: BMW weist Manipulationsvorwürfe zurück
BMW hat seine eigenen Dieselmodelle gegen Vorwürfe der Abgasmanipulation verteidigt und die jüngsten Kartellvorwürfe im Zusammenhang mit den Reinigungssystemen …
Dieselautos: BMW weist Manipulationsvorwürfe zurück

Kommentare