+
Die Zahl der Arbeitslosen wird laut einer aktuellen Studie bis 2011 weiter deutlich sinken.

Arbeitslosigkeit soll 2011 auf niedrigsten Stand seit 1992 sinken

Berlin - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland wird nach Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) 2011 auf den niedrigsten Stand seit 1992 fallen.

Die Experten gehen von durchschnittlich 2,96 Millionen Menschen ohne Job aus. Gleichzeitig würden 40,63 Millionen Menschen Arbeit haben und damit ebenfalls so viele wie nie zuvor im vereinten Deutschland, teilte das IAB am Donnerstag in Nürnberg mit.

Für das laufende Jahr erwarten die Forscher durchschnittlich 3,24 Millionen Arbeitslose. Bereits zur Jahresmitte hätten die Arbeitsmarktzahlen ungefähr wieder auf Vorkrisenniveau gelegen. Der wirtschaftliche Einbruch im vergangenen Jahr hbe sich weniger stark auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt als befürchtet, hieß es weiter.

50 Fakten über Hartz IV

50 Fakten über Hartz IV

Zum einen sei in den krisengeschüttelten Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes weit weniger Beschäftigung abgebaut worden, als es dem Produktionseinbruch entsprochen hätte. Zum anderen habe der Beschäftigungsaufbau in den Dienstleistungsbereichen die Zahl der Entlassungen teils kompensiert. Flexible Arbeitszeitmodelle und Kurzarbeit seien intensiv genutzt worden. Einen positiven Beitrag hätten zudem die moderate Lohnentwicklung und die Hartz-Reformen geleistet, hieß es.

Den Forschern zufolge wird darüber hinaus das Angebot an Arbeitskräften in diesem Jahr um 90.000 und im kommenden Jahr um 120.000 Menschen abnehmen. “Kurzfristig kann der Angebotsrückgang den Arbeitsmarkt entlasten“, hieß es.

Sollte es wieder mehr Arbeitssuchende geben, müssten sich die Betriebe allerdings wieder stärker gegen Besetzungsschwierigkeiten wappnen, insbesondere in den sozialen und technischen Berufen. Die deutsche Wirtschaft wird aus Sicht der IAB-Experten in diesem Jahr preisbereinigt um 3 Prozent, im kommenden Jahr um 1,75 Prozent wachsen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die Europäische Zentralbank hat nun genug - und trifft eine wichtige Entscheidung. Ein Plan …
Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Bericht: Bosch drohte mit Arbeitsstopp auf BER-Baustelle
Berlin (dpa) - Der Bosch-Konzern hat laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" der BER-Flughafengesellschaft gedroht, die Zusammenarbeit zu beenden. In einem Brief vom …
Bericht: Bosch drohte mit Arbeitsstopp auf BER-Baustelle
Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
In Athen türmen sich die Müllberge, weil die Arbeiter streiken. Die Hitzewelle erhöht das Risiko für die Ausbreitung von Krankheiten, warnt das Gesundheitsministerium.
Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 

Kommentare