+
Der Generalbevollmächtigte der Arcandor AG Horst Piepenburg wirft das Handtuch.

Arcandor: Piepenburg wirft hin

Essen - Wegen mangelnder Unterstützung durch Sal. Oppenheim hat der Generalbevollmächtigte der Arcandor AG sein Mandat niedergelegt. Beratend bleibt er tätig.

Eklat bei Arcandor: Der Sanierungsexperte Horst Piepenburg hat im Streit sein Mandat als Generalbevollmächtigter des insolventen Handelsunternehmens niedergelegt. Er begründete seinen Entschluss am Donnerstag mit mangelnder Unterstützung durch den Arcandor-Großaktionär Sal. Oppenheim.

Dennoch werde er die Restrukturierung des Konzerns als Berater weiter unterstützen, erklärte Piepenburg. Das Insolvenzverfahren der Arcandor AG und seiner insolventen Töchter bleibe davon unberührt. Es werde voraussichtlich bis Ende August dauern, erklärte das Unternehmen.

Arcandor-Vorstandschef Karl Gerhard Eick betonte: “Bis Mitte August werde ich alle gebotenen Chancen nutzen, Investoren für die Umsetzung eines Sanierungskonzeptes zu gewinnen und damit für den Erhalt der Arcandor AG und ihrer Arbeitsplätze.“

Die Firmengruppe mit den großen Säulen Karstadt, Quelle und der Mehrheitsbeteiligung am Tourismusunternehmen Thomas Cook hatte im vergangenen Geschäftsjahr noch mehr als 80.000 Menschen beschäftigt. Für die Sanierung benötigt Arcandor frisches Geld, das sich Piepenburg nach Informationen aus Handelskreisen vom 24,9-Prozent-Eigner, der Privatbank Sal. Oppenheim erhofft hatte. “Die Unterstützung des Großaktionärs der Arcandor AG Sal. Oppenheim gibt es bis heute nicht. Deshalb hat die Eigenverwaltung „keine Grundlage“, erklärte Piepenburg.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordsee-Krabben werden wieder billiger
Hamburg (dpa) - Krabbenfreunde können aufatmen: Nach einem schlechten Jahr und sehr hohen Preisen für Nordsee-Krabben sind die Fänge in diesem Herbst wieder besser und …
Nordsee-Krabben werden wieder billiger
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug
Sparsamere Triebwerke und neues Flügel-Design: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten.
Premiere in Toulouse: A330neo absolviert ersten Testflug

Kommentare