+
Arcandor lässt Gespräche über Warenhaus AG auf Eis.

Arcandor legt Gespräche über Warenhausehe "auf Eis"

Essen - Nach dem Insolvenzantrag von Arcandor hat das Unternehmen beschlossen, die Gespräche über die Warenhaus AG ruhen zu lassen. Metro unterdessen bekundete sein Interesse.

Nach dem Insolvenzantrag will Arcandor die Gespräche mit dem Konkurrenten Metro über einen Zusammenschluss der Warenhausketten Karstadt und Kaufhof zunächst einmal “auf Eis legen“.

“Das Thema Warenhaus AG ist neu zu bewerten. Die Metro ist dann einer von mehreren Partnern“, sagte Arcandor Sprecher Gerd Koslowski am Mittwoch in Essen. Das Unternehmen hatte am Dienstag Insolvenzantrag für die Muttergesellschaft Arcandor AG und für ihre Handelstöchter Karstadt Warenhaus GmbH, Primondo GmbH und Quelle GmbH gestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was mit dem Jahreswechsel auf Fahrer von Dieselautos zukommt
Für Besitzer von Dieselautos in Bayern bringt das neue Jahr vor allem Unsicherheit. Nach einem Gerichtsbeschluss muss der Freistaat bis zum 31. Dezember 2017 ein Konzept …
Was mit dem Jahreswechsel auf Fahrer von Dieselautos zukommt
Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag den Grundstein für eine Jahresend-Rally gelegt. Dank des Rückenwindes von der tonangebenden Wall Street schloss der deutsche …
Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Nach Feierabend geht für viele Beschäftigten die Arbeit irgendwie weiter - dienstliche Mails werden auch spät am Abend noch beantwortet. Schluss damit, fordert ein …
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Bieterfrist für Airline Niki gesetzt
Nach der gescheiterten Übernahme durch die Lufthansa soll schnell ein Käufer für die Airline Niki gefunden werden. Interessenten gibt es einige, sagt der …
Bieterfrist für Airline Niki gesetzt

Kommentare