+
Die Arcandor-Zentrale in Essen.

Arcandor sichert Lieferanten Bezahlung zu

Essen/Fürth - Die insolvente Karstadt-Mutter Arcandor hat ihren Lieferanten die vollständige Bezahlung neuer Waren zugesagt.

Es sei eine Briefaktion mit entsprechenden Hinweisen an die Lieferanten gestartet worden, sagte Unternehmenssprecher Gerd Koslowski am Donnerstag in Essen. Derzeit arbeite Arcandor mit Hochdruck daran, das Unternehmen zusammenzuhalten. Mit dem Metro- Konzern werde es deshalb auch vorerst keine Gespräche über ein Zusammengehen der jeweiligen Töchter Karstadt und Kaufhof geben. Arcandor hatte einen Insolvenzantrag für die Arcandor AG sowie die Töchter Karstadt Warenhaus, Primondo und Quelle gestellt.

Eine Insolvenz muss nicht das Aus bedeuten

Eine Insolvenz muss nicht das Aus bedeuten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Der Teva-Konzern aus Israel ist ein global vernetztes Unternehmen - er kontrolliert auch den deutschen Medikamenten-Hersteller Ratiopharm. Die vorgesehenen Jobkürzungen …
Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Der Kauf von Geschenken im Internet wird immer beliebter, die Einzelhändler erwarten für das Weihnachtsgeschäft hier zweistellige Wachstumsraten. In den Innenstädten …
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Frauen verdienen als Führungskräfte in deutschen Unternehmen im Schnitt fast ein Drittel weniger als Männer. Das bestätigte nun ein neue Studie. 
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Das zeigen auch die neusten Zahlen der Einzelhändler. Ein Problem für die Läden in den Städten.  
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Kommentare