ArcelorMittal kauft Bayou Steel und stockt bei Erdemir auf

Luxemburg - Der weltgrößte Stahlkocher ArcelorMittal ist weiter auf Expansionskurs: In den USA übernimmt der Stahlkonzern den Baustahlproduzenten Bayou Steel für 475 Millionen Dollar (309 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Montag in Luxemburg mitteilte.

Zudem stockte ArcelorMittal (Luxemburg) seine Beteiligung am türkischen Stahlhersteller Erdemir für 869,25 Millionen Dollar (rund 565 Millionen Euro) auf knapp 25 Prozent auf. Erst im Mai hatte sich AreclorMittal für weitere Übernahmen gerüstet und das genehmigte Kapital von seinen Aktionären um zehn Prozent auf gut sieben Milliarden Euro erhöhen lassen.

Der Erwerb von Bayou Steel, der von den Behörden noch genehmigt werden muss, stärke ArcelorMittals "Portfolio bei Langerzeugnissen" und trage dazu bei, das Kunden- und Vertriebsnetz in Nordamerika auszubauen, hieß es. Bayou Steel mit Werken in den US-Staaten Louisina und Tennessee und 630 Beschäftigten setzte 2007 rund 331 Millionen Dollar um und stieß etwa 510 000 Tonnen Stahlprodukte aus.

Die Erhöhung der Erdemir-Beteiligung sei eine "strategische Investition", da das türkische Unternehmen "exzellente Wachstumsaussichten" verspreche, hieß es. 2008 hat ArcelorMittal bereits den Einstieg in den russischen Stahlmarkt geschafft, eine Übernahme in Estland getätigt und seine Führungsrolle beim US-Stahlproduzenten Noble International Ltd ausgebaut. 2007 gab es bei ArcelorMittal 35 Übernahmen oder Fusionen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
EZB schickt zwei italienische Krisenbanken in die Pleite
Die Bankenkrise ist eines der größten Probleme Italiens. Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die EZB hat nun genug - und trifft …
EZB schickt zwei italienische Krisenbanken in die Pleite
EZB: Italienische Krisenbanken sollen abgewickelt werden
Die Bankenkrise ist eines der größten Probleme Italiens. Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die Europäische Zentralbank hat nun …
EZB: Italienische Krisenbanken sollen abgewickelt werden

Kommentare