+
Luftaufnahme der Anden. Argentinien und Chile planen einen 14 Kilometer langer Tunnel durch das Andenmassiv. Foto: Arno Burgi

Zehn Jahre Bauzeit

Argentinien und Chile planen Anden-Tunnel

Santiago de Chile/Buenos Aires (dpa) - Ein 14 Kilometer langer Tunnel soll durch das Andenmassiv gebohrt werden und die Fahrzeit zwischen Argentinien und Chile deutlich verkürzen. Er soll in zehn Jahren fertiggestellt werden, wie das argentinische Transportministerium mitteilte.

Die Regierungen beider südamerikanischen Staaten vereinbarten die Wiederaufnahme eines Projekts, eine unterirdische Verbindung auf einer Höhe von 3800 bis 4070 Meter zu bauen. Der bisherige Grenzübergang liegt höher, auf 4780 Meter. Der Tunnel "Agua Negra" soll 1,5 Milliarden Dollar (1,3 Mrd. Euro) kosten und gilt als eines der größten Infrastrukturprojekte Südamerikas. Die Ausschreibung beginnt ab sofort.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stiftung Warentest nimmt Girokonten unter die Lupe
Geldverdienen ist in der Zinsflaute nicht einfach für Banken und Sparkassen. Die Zeche zahlen oft die Kunden. Stiftung Warentest kritisiert teils "absurde" Gebühren.
Stiftung Warentest nimmt Girokonten unter die Lupe
Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz
Berlin (dpa) - Nach vielerorts schwierigen Wetterbedingungen zieht der Deutsche Bauernverband heute eine Bilanz der diesjährigen Ernte. Im Frühling hatten Frostnächte …
Bauern ziehen nach schwieriger Ernte Bilanz
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler

Kommentare