+
Im Neustrelitzer Bahnwerk "Arriva Werke Nord GmbH" arbeitet Jan Witty an der Achse mit Fahrmotor einer rund 40 Jahre alten Elektrolok der Baureihe 109 (im Hintergrund).

Arriva Deutschland soll an Trenitalia gehen

Berlin - Die Bahntochter Arriva Deutschland soll an die italienische Bahn Trenitalia verkauft werden.

Entsprechende dpa- Informationen bestätigten einen Bericht der “Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag). Der Chef von Arriva Deutschland, Frank Engeler, habe das Management seines Unternehmens darüber informiert, berichtet die Zeitung. Die Deutsche Bahn muss sich laut EU-Auflagen von den deutschen Aktivitäten des britischen Transporteurs Arriva trennen, den sie im Sommer für 2,8 Milliarden Euro übernommen hatte. Ein Bahnsprecher lehnte am Montagabend auf Anfrage einen Kommentar ab und verwies auf eine Aufsichtsratssitzung des bundeseigenen Konzerns an diesem Mittwoch.

Der Betriebsrat von Arriva Deutschland hatte sich gegen einen Weiterverkauf an die Italiener gewandt. Da Trenitalia im Konsortium mit dem Infrastrukturfonds Cube biete, seien überzogene Renditeerwartungen zu befürchten, hatte es zur Begründung geheißen. Im Rennen um Arriva Deutschland mit 3500 Beschäftigten war dem Vernehmen nach auch noch der französische Veolia-Konzern.

Zu Arriva Deutschland gehören unter anderem die Osthannoversche Eisenbahn mit dem Metronom in Niedersachsen, die Regentalbahn in Bayern, die Priegnitzer Eisenbahn in Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen sowie der Busbetreiber Sippel in Hessen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare