Laut NDR: Messer-Attacke in Linienbus - Mehrere Verletzte in Lübeck

Laut NDR: Messer-Attacke in Linienbus - Mehrere Verletzte in Lübeck
+
Die Satellitensparte von EADS, Astrium, baut Satelliten wie diese. Für das europäische Navigationssystem Galileo braucht Astrium mehr Geld.

Astrium braucht mehr Geld für Galileo

Paris - Das Navigationssystem Galileo wird teurer als geplant. Das sagte der Chef der EADS-Satellitensparte Astrium auf der Luftfahrtmesse.

Der Chef der Satellitensparte der EADS-Tochter Astrium, Evert Dudok, hat mehr Geld für das europäische Navigationssystem Galileo gefordert. Die bisher anvisierten 3,4 Milliarden Euro für das Projekt seien seiner Meinung nach nicht ausreichend, sagte Dudok am Dienstag auf der Luftfahrtmesse in Paris-Le Bourget.

Realistisch seien eher 4,5 Milliarden Euro. Gleichzeitig sprach er sich gegen Überlegungen aus, den Bau der übrigen 26 Satelliten und zweier Reserve-Module für das System aufzuteilen.

Mit dem Satelliten-Navigationssystem wollen die EU und die Europäische Weltraumorganisation (ESA) die Vormachtstellung des US- Dienstes GPS (Global Positioning System) brechen. 30 Satelliten sollen in mehr als 23 000 Kilometer Höhe um die Erde kreisen und Signale zur Erde senden. Streitigkeiten haben das Projekt erheblich verzögert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump-Aussagen zum Handelsstreit drücken Dax ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Die Sorgen wegen des globalen Handelsstreits haben den deutschen Aktienmarkt wieder fest im Griff. So drehte der Dax gegen Freitagmittag ins Minus …
Trump-Aussagen zum Handelsstreit drücken Dax ins Minus
Verwirrter Aldi-Mitarbeiter: Kundin macht lustige Entdeckung an Tiefkühltruhe 
Da hat ein Aldi-Mitarbeiter wohl etwas geschlafen, denn eine Kundin hat am Tiefkühlregal eine lustige Entdeckung gemacht und es bei Facebook gepostet. 
Verwirrter Aldi-Mitarbeiter: Kundin macht lustige Entdeckung an Tiefkühltruhe 
Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt
Nachdem Ford erst vor wenigen Tagen knapp 550.000 Wagen in den USA zurückrufen musste, gibt es nun auch Probleme in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Viele …
Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen

Kommentare