+
Das Atomkraftwerk Isar 1 in Essenbach soll ab 2016 abgebaut werden.

Abschaltung von Isar 1

Atomausstieg: Eon verklagt Freistaat auf Millionen

  • schließen

München - Der Atomausstieg könnte den Freistaat Bayern teuer zu stehen kommen. Laut BR-Informationen hat der Energiekonzern Eon Schadenersatzklage in Millionenhöhe eingereicht.

Recherchen des Bayerischen Rundfunks zufolge, hat der Energiekonzern Eon den Freistaat Bayern auf Schadenersatz verklagt. Hintergrund ist der im Jahr 2011 beschlossene Atomausstieg und die in diesem Zusammenhang angeordnete Abschaltung des Kraftwerks Isar 1. Laut BR-Informationen kommen auf den Freistaat Forderungen in Höhe von 154 Millionen Euro zu. Die Klage soll bereits im Oktober beim Landgericht Hannover eingereicht worden sein.

Nach Auffassung von Eon sei die Stilllegungsanordnung fehlerhaft gewesen, da die Anordnung des Freistaats vor dem entsprechenden Beschluss des Bundes erfolgt worden war. 

Ein ähnlicher Fall brachte bereits Hessen vor Gericht. Der RWE-Konzern hatte das Land nach der Abschaltung des Atomkraftwerks Biblis verklagt und vor dem Bundesverwaltungsgericht Recht bekommen. RWE war damals nicht zum Sachverhalt angehört worden.

Bayern sieht Klage gelassen entgegen

Bayern will sich von einer Klage des Energiekonzerns Eon wegen der Abschaltung des Kernkraftwerks Isar 1 nach dem Fukushima-Reaktorunfall nicht vom Kurs abbringen bringen lassen. „Wir sehen der Klage sehr gelassen entgegen“, sagte der damalige Umwelt- und heutige Finanzminister Markus Söder (CSU) am Mittwoch in München. Eon habe das Atomkraftwerk seinerzeit bereits abgeschaltet, bevor es eine entsprechende Anordnung gegeben habe. Außerdem habe Eon damals keinerlei Rechtsmittel eingelegt, sondern das Atom-Moratorium der Bundesregierung akzeptiert - und zwar mit einem Vorstandsbeschluss. Söder: „Wir haben uns nichts vorzuwerfen.“

Bei der Klage geht es um  entgangene Gewinne wegen der Abschaltung der Kraftwerke Unterweser und Isar 1.

Das Atomkraftwerk Isar 1 war von 1979 bis 2011 in Essenbach bei Landshut in Betrieb.

Die Atomkraftwerke in Deutschland und Europa

Die Atomkraftwerke in Deutschland und Europa

vh/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handelsstreit: China wirft USA "Erpressung" vor
Geht es nach Donald Trump, soll die Hälfte aller chinesischen Einfuhren mit Strafen belegt werden. Peking will Vergeltung üben - ist ein folgenschwerer Handelskonflikt …
Handelsstreit: China wirft USA "Erpressung" vor
Ifo-Institut erwartet schwächeres Wirtschaftswachstum
Berlin (dpa) - Das Münchner Ifo Institut erwartet 2018 ein deutlich schwächeres Wirtschaftswachstum in Deutschland als bisher. "Die Wirtschaft hat sich in den ersten …
Ifo-Institut erwartet schwächeres Wirtschaftswachstum
Baugenehmigungen für Wohnungen steigen wieder
Wiesbaden (dpa) - Eine steigende Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern treibt die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland wieder nach oben.
Baugenehmigungen für Wohnungen steigen wieder
Monsanto-Deal: Bayer sammelt weiter Anleger-Milliarden ein
Für die Übernahme des US-Konzerns Monsanto braucht Bayer viel Geld. Über Anleihen und die Ausgabe neuer Aktien sammeln die Leverkusener bei Anlegern Milliarden ein.
Monsanto-Deal: Bayer sammelt weiter Anleger-Milliarden ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.