+
Ein Luftbild des Atomkraftwerks in Philippsburg

Atomkraftwerken geht das Personal aus

Stuttgart - Den Betreibern der deutschen Atomkraftwerke geht laut einem Zeitungsbericht das Personal aus. Schon in den vergangenen Jahren sei es "total eng" gewesen. Es gebe nur eine Rettung:

Lesen Sie dazu auch:

Atomkommission empfiehlt Ausstieg bis 2021

UN wollen Sicherheit von Atomkraftwerken überprüfen

Die Betreiber der deutschen Atomkraftwerke steuern einem Zeitungsbericht zufolge auf eine Personallücke zu. “In Sachen Fachpersonal wird es in den nächsten Jahren enger werden“, sagte der ehemalige Leiter der Abteilung Reaktorsicherheit im Bundesumweltministerium, Wolfgang Renneberg, den “Stuttgarter Nachrichten“ (Mittwochausgabe). Schon in den vergangenen Jahren sei es für die Firmen “total eng“ gewesen, geeignetes Personal zu bekommen. Die einzige Rettung: Nur durch den internationalen Austausch von Fachkräften habe dies sichergestellt werden können, sagte Renneberg weiter.

Die Atomkraftwerke in Deutschland und Europa

Die Atomkraftwerke in Deutschland und Europa

Allerdings hätten sich Industrie und Universitäten im vergangenen halben Jahrzehnt verstärkt um den Nachwuchs gekümmert und etwa Lehrstühle ausgebaut oder Stipendien für Doktoranden eingerichtet. Insgesamt gebe es aber zu wenig Naturwissenschaftler und Ingenieure.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare