Auch bei Airbus Stellen in Gefahr

- Frankfurt - Im Hamburger Airbus-Werk sollen einem Bericht zufolge in den kommenden Jahren Tausende Arbeitsplätze wegfallen. Wie "Focus Online" unter Berufung auf Pariser Regierungskreise schreibt, einigten sich die französischen Hauptaktionäre des Mutterkonzerns EADS auf die Eckpunkte des bereits angekündigten Sparprogrammes "Power 8". Demnach wird die Hansestadt ihren Teil an der Produktion des Superjumbos A380 behalten, aber in den kommenden vier Jahren Tausende Stellen verlieren.

Unteressen hat Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) einen möglichen Einstieg Deutschlands beim Luft- und Raumfahrtkonzern EADS verteidigt. "Es geht darum, ein Unternehmen zu stabilisieren, qualifizierte Arbeitsplätze zu sichern und zudem Augenhöhe zu wahren gegenüber unseren französischen Partnern", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende fordern Agrarwende
Wie kann die Landwirtschaft umweltschonender werden? Bei einem großen Protestzug in Berlin trommeln Tausende gegen Riesenställe und Chemie auf den Äckern. Auch …
Tausende fordern Agrarwende
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Nach drei Jahrzehnten bekommen die Lufthansa-Jets jetzt ein neues Design. Und: Nicht nur der Außenanstrich soll sich ändern.
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Düsseldorf (dpa) - Die weltgrößte Wassersportmesse "boot" hat am Morgen in Düsseldorf geöffnet. Bis zum 28. Januar werden zu der Messe rund um den Wassersport mehr als …
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Hameln/Bonn (dpa) - Die Bausparkasse BHW hat ihr Sparer-Neugeschäft nach einem Einbruch wieder stabilisiert. 2017 sei es nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf …
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft

Kommentare