+
Audi plant konjunkturbedingt die Einführung von Kurzarbeit.

Sechs Tage Kurzarbeit bei Audi in Ingolstadt und Neckarsulm

Neckarsulm/Ingolstadt - Die VW-Tochter Audi hat für die Werke in Ingolstadt und Neckarsulm an sechs Tagen Kurzarbeit beschlossen. Rund 25 000 Beschäftigte seien von der Regelung betroffen, teilte Personalvorstand Werner Widuckel am Freitag in Ingolstadt mit.

Umgesetzt wird die Kurzarbeit vom 20. bis 27. Februar. "Die Gesamtnachfrage auf einigen großen Märkten gerade in den letzten Wochen hat so stark nachgelassen, dass wir gezwungen sind, zu handeln", erklärte der Manager den Schritt.

Audi hatte am Donnerstag bereits einen fünftägigen Produktionsstopp im Werk Ingolstadt für die Zeit vom 23. bis 27. Februar angekündigt. Offen blieb jedoch noch, wie die Schließtage Ende Februar umgesetzt werden sollten. Zuvor hatte schon der Mutterkonzern Volkswagen Kurzarbeit für zehntausende Beschäftigte im Zeitraum vom 23. bis 27. Februar in Aussicht gestellt.

Am Firmensitz in Ingolstadt hat Audi fast 33 000 Beschäftigte, davon rund 15 000 in der Produktion. Einschließlich des Standortes Neckarsulm arbeiten deutschlandweit rund 46 500 Menschen für Audi. Von den 13 000 Mitarbeitern werden in dem Werk 7500 kurz arbeiten, sagte ein Sprecher. In Neckarsulm werden unter anderem die Modellreihen A4, A6, A8 sowie der Sportwagen R8 gefertigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Verhängen die USA im Handelsstreit mit der EU hohe Sonderzölle auf Autos? Diese Frage sorgt seit Monaten für Nervosität - vor allem Deutschland bangt wegen der großen …
EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank
Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. …
Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank
Google soll komplett neuen Android-Nachfolger entwickeln
Ein Google-Team entwickelt laut einem Medienbericht eine komplett neue Software, die auch als Ersatz für das dominierende Smartphone-System Android gedacht ist.
Google soll komplett neuen Android-Nachfolger entwickeln
Dax weitet Verluste aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Donnerstag seine Verluste ausgeweitet. Zum Handelsschluss blieb der deutsche Leitindex mit einem Minus von 0,62 Prozent auf …
Dax weitet Verluste aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.