+
Audi plant konjunkturbedingt die Einführung von Kurzarbeit.

Sechs Tage Kurzarbeit bei Audi in Ingolstadt und Neckarsulm

Neckarsulm/Ingolstadt - Die VW-Tochter Audi hat für die Werke in Ingolstadt und Neckarsulm an sechs Tagen Kurzarbeit beschlossen. Rund 25 000 Beschäftigte seien von der Regelung betroffen, teilte Personalvorstand Werner Widuckel am Freitag in Ingolstadt mit.

Umgesetzt wird die Kurzarbeit vom 20. bis 27. Februar. "Die Gesamtnachfrage auf einigen großen Märkten gerade in den letzten Wochen hat so stark nachgelassen, dass wir gezwungen sind, zu handeln", erklärte der Manager den Schritt.

Audi hatte am Donnerstag bereits einen fünftägigen Produktionsstopp im Werk Ingolstadt für die Zeit vom 23. bis 27. Februar angekündigt. Offen blieb jedoch noch, wie die Schließtage Ende Februar umgesetzt werden sollten. Zuvor hatte schon der Mutterkonzern Volkswagen Kurzarbeit für zehntausende Beschäftigte im Zeitraum vom 23. bis 27. Februar in Aussicht gestellt.

Am Firmensitz in Ingolstadt hat Audi fast 33 000 Beschäftigte, davon rund 15 000 in der Produktion. Einschließlich des Standortes Neckarsulm arbeiten deutschlandweit rund 46 500 Menschen für Audi. Von den 13 000 Mitarbeitern werden in dem Werk 7500 kurz arbeiten, sagte ein Sprecher. In Neckarsulm werden unter anderem die Modellreihen A4, A6, A8 sowie der Sportwagen R8 gefertigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
Berlin (dpa) - Um das sogenannte Sozialkassenverfahren zu retten, hat der Bundestag die Tarifverträge von insgesamt elf Branchen per Gesetz für allgemeinverbindlich …
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht …
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus

Kommentare