+
Portugiesische Euromünzen liegen auf einer Nationalflagge von Portugal. Als nächste Ratingagentur hat Moody's die Kreditwürdigkeit des finanzschwachen Landes herabgestuft.

Auch Moody's stuft portugiesische Bonität herab

London - Als nächste Ratingagentur hat Moody's die Kreditwürdigkeit des finanzschwachen Portugals herabgestuft.

Moody's senkte die Bewertung der Bonität am Dienstag um eine Note von A3 auf BAA1. Zudem steht das portugiesische Rating weiter unter Beobachtung, was eine neuerliche Herabstufung kurzfristig möglich macht. Im Vergleich zu den anderen marktführenden Agenturen Standard & Poor's (S&P) und Fitch liegt die Bewertung von Moody's noch um zwei Noten höher.

S&P und Fitch hatten die Bonität Portugals unlängst stark gesenkt. Bei beiden Agenturen liegt das Rating nur eine Note über dem sogenannten “Ramsch-Status“, mit dem Ratingagenturen spekulative, also besonders risikoträchtige Anlagen kennzeichnen. Die jüngste Absenkung in der vergangenen Woche hatte S&P damit begründet, dass Portugal wahrscheinlich unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen und daher seine Schulden neu ordnen müsse.

“Ramsch“-Status hat unter den Euro-Ländern derzeit nur Griechenland. Zum Vergleich: Deutschland hat die Höchstnote “AAA“ von S&P.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Apple wird als Ergebnis der US-Steuerreform eine Summe von 38 Milliarden Dollar (31 Milliarden Euro) auf im Ausland angesammelte Gewinne an den US-Fiskus zahlen.
Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der …
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust

Kommentare