+
Im Audi-Stammwerk Ingolstadt müssen wegen fehlender Teile drei Schichten entfallen. 

Nach Feuer bei einem Zulieferer 

Drei Freischichten im Audi-Stammwerk Ingolstadt

Nachdem ein Feuer bei einem württembergischen Zulieferer schweren Schaden angerichtet hat, müssen bei Audi in Ingolstadt drei Schichten entfallen.

Ingolstadt - Wegen fehlender Teile muss Audi im Stammwerk Ingolstadt drei Schichten ausfallen lassen. Bei einem Zulieferer habe es gebrannt - die Nachtschicht am Freitag und die Früh- und Spätschichten am Montag bei der Produktion der A4- und A5-Modelle fielen deshalb aus, sagte eine Sprecherin. Zuerst hatte der Donaukurier berichtet. Die 8500 Mitarbeiter in diesen Schichten hätten keine Nachteile, hieß es. Kunden seien nicht betroffen. Ein Autozulieferer in Württemberg teilte mit, ein Feuer habe die Galvanikanlage zur Aluminiumbeschichtung von Zierleisten schwer beschädigt.

Lesen Sie auch: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

E-Zigaretten boomen weiter - Tabakverkäufe stabil
Rauchen ist krebserregend, soviel ist klar. Wohl auch deshalb scheint es sinnvoll, wenn Kettenraucher auf die weniger schädlichen E-Zigaretten umsteigen. Der Markt …
E-Zigaretten boomen weiter - Tabakverkäufe stabil
„Was wäre, wenn ich tragisch sterbe?“
Paukenschlag bei Ryanair: Chef Michael O‘Leary spekuliert öffentlich über ein Ende seiner Amtszeit. In einem Interview stichelt er außerdem gegen die Gewerkschaften. 
„Was wäre, wenn ich tragisch sterbe?“
Dax profitiert von Wall-Street-Rekorden
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag von der guten Stimmung an der Wall Street profitiert. Der Dax zog in der Spitze bis auf 12.458 Punkte an …
Dax profitiert von Wall-Street-Rekorden
Neuer Chef will Heckler & Koch auf Kurs bringen
Rottweil (dpa) - Der Waffenhersteller Heckler & Koch will mit einer neuen Führungsriege an Bord raus aus den roten Zahlen.
Neuer Chef will Heckler & Koch auf Kurs bringen

Kommentare