+
Der deutsche Autohersteller Audi legt in China rasant zu.

Audi legt in China rasant zu

Ingolstadt - Audi hat dank des ungebrochenen Autobooms in den ersten drei Monaten des Jahres in China erneut deutlich mehr Autos verkauft.

Insgesamt setzte die Volkswagen-Tochter im Reich der Mitte zwischen Januar und März 64 122 Fahrzeuge ab, 24,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie der Oberklassehersteller am Mittwoch in Ingolstadt mitteilte. “Nach unserem Rekordergebnis im Vorjahr verzeichnen wir in China auch im ersten Quartal 2011 kontinuierliches Wachstum“, sagte Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer. Audi will im gesamten Jahr rund 280 000 Autos allein in China verkaufen und 2011 auch insgesamt neue Bestmarken erreichen.

Panzer Audi A8 L Security

Panzer Audi A8 L Security

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner
Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl.
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Kommentare