+
Mit dem Wachstum blieb Audi vor Mercedes-Benz. Foto: Armin Weigel/Archiv

Audi legt im Januar weiter zu

Ingolstadt (dpa) - Audi hat im Januar mehr Autos verkauft als vor einem Jahr. Die Volkswagen-Tochter setzte vergangenen Monat 137 700 Neuwagen ab und damit gut zehn Prozent mehr als im Januar 2014.

Vertriebschef Luca de Meo sprach allerdings von weiterhin "großen weltwirtschaftlichen Unsicherheiten". Mit dem Wachstum blieb Audi auch vor Daimlers Hausmarke Mercedes-Benz, die ihren Absatz um knapp 14 Prozent auf rund 125 900 Autos gesteigert hatte und ihren Rückstand damit leicht verkürzen konnte.

Wachstumstreiber bei Audi blieb auch im Januar der weltgrößte Markt China. Dort legte der Absatz um 15 Prozent zu, mehr als jeder dritte Audi wird in China verkauft. Dort baute die VW-Tochter ihren Vorsprung auf Daimler sogar aus. Die Schwaben sind dafür in den USA, dem zweitgrößten Markt, deutlich voraus. In Russland verkaufte Audi bedingt durch die dortige Wirtschaftskrise 13 Prozent weniger Autos als vor einem Jahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
Brüssel (dpa) - Autobauer sollen nach dem Willen der EU-Länder bei Verstößen gegen Umweltvorschriften künftig Strafen von bis zu 30 000 Euro pro Fahrzeug fürchten müssen.
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
US-Investor Warren Buffett steigt bei Lanxess ein
Köln (dpa) - Der bekannte US-Großinvestor Warren Buffett ist mit einem größeren Aktienpaket beim Kölner Spezialchemie-Konzern Lanxess eingestiegen und hat damit für …
US-Investor Warren Buffett steigt bei Lanxess ein
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht
Ein fehlendes Gussteil bringt die Fließbänder von BMW ins Stocken. Anstatt Autos zu bauen, machen die Beschäftigten Wartungsarbeiten - oder Urlaub. Das könnte teuer …
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht
Christa Schlecker kommt mit blauem Auge davon
Stuttgart – Das Verfahren gegen die im Prozess gegen Anton Schlecker mitangeklagte Frau des früheren Drogeriemarkt-Chefs ist eingestellt worden. Doch billig davon kommt …
Christa Schlecker kommt mit blauem Auge davon

Kommentare