+
Für Audi ungewohnt schwach lief die Entwicklung auf dem weltgrößten Markt China. Foto: Jens Kalaene

Audi legt im März zu

Ingolstadt (dpa) - Audi hat im März mehr Autos verkauft als je zuvor in einem Monat - trotzdem fiel die Volkswagen-Tochter hinter die Konkurrenz von Mercedes-Benz zurück.

Mit 177 950 Neuwagen setzte Audi 4,4 Prozent mehr ab als vor einem Jahr, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Daimlers Hausmarke hatte im März aber um knapp 16 Prozent auf fast 183 500 Pkw zugelegt.

Für Audi ungewohnt schwach lief die Entwicklung auf dem weltgrößten Markt China: Dort steigerten die Ingolstädter ihre Verkaufszahlen im März nur um 1,5 Prozent. Daimler war dort um fast 20 Prozent gewachsen. Allerdings liegen die Stuttgarter dort trotzdem noch rund ein Drittel hinter Audi.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare