Audi auf dem Weg zu neuen Rekorden

- Neckarsulm - Der Autobauer Audi bleibt unbeirrt von Konjunktureinflüssen auf Rekordkurs. Die Volkswagen-Tochter steigerte in den ersten vier Monaten 2005 Absatz und Umsatz. Weltweit wurden 269 750 Fahrzeuge der Marke Audi ausgeliefert. Das waren 4,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie Vorstandschef Martin Winterkorn auf der Hauptversammlung berichtete. "Damit ist Audi auf dem Weg zu einem neuen Rekordjahr." Der Umsatz habe um rund 5 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro zugelegt.

<P class=MsoNormal>Vertreter der Kleinaktionäre lobten das Audi-Management. Helmut Kroll von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger sprach von einem hervorragenden Jahresüberschuss für 2004. Er kritisierte aber die Höhe der Dividende von 1,05 Euro als völlig unzureichend. Kleinaktionäre halten unter 1 Prozent der Audi-Anteile.</P><P class=MsoNormal>Winterkorn betonte: "Unser Ziel, den jährlichen Absatz mittelfristig auf mehr als eine Million Fahrzeuge zu erhöhen, haben wir fest im Auge." Der Konzern kündigte an, einen Sportwagen ab 2007 im Werk in Neckarsulm produzieren zu wollen. Das wäre dann der Erste unter der Marke Audi, die bislang nur Sportwagen unter dem Dach von Lamborghini herstellt.</P><P class=MsoNormal>Winterkorn bekräftigte, dass die Volkswagen-Tochter ihre Modellpalette weiter ausbauen wolle. Den stärksten Zuwachs beim Absatz habe in den ersten vier Monaten der Audi A3 mit 72 204 Auslieferungen gehabt. Dies sei eine Zunahme um mehr als ein Viertel gewesen. Einen Absatzrekord zwischen Januar und April konnte der Autobauer in insgesamt 25 Märkten weltweit verbuchen. In Deutschland steigerte Audi in den ersten vier Monaten die Auslieferungen um 3,6 Prozent. In Westeuropa ohne Deutschland seien 128 776 Einheiten ausgeliefert worden. Das seien 14,7 Prozent mehr gewesen als im Vorjahreszeitraum. Audi hatte 2004 das Ergebnis vor Steuern um knapp vier Prozent auf 1,14 Milliarden Euro gesteigert und den Absatz um 1,2 Prozent auf weltweit 779 441 Fahrzeuge erhöht.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare