Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten

Audi auf Rekordfahrt leicht gebremst - Absatzplus von 4,2 Prozent

Ingolstadt - Ein deutliches Absatzminus im Heimatmarkt Deutschland hat den Autobauer Audi im August bei seiner Rekordfahrt leicht gebremst. Weltweit seien im August rund 66 400 Autos ausgeliefert worden und damit 4,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, teilte die Audi AG am Freitag in Ingolstadt mit.

Im Juli und Juni betrug das Absatzplus noch 9,2 beziehungsweise 11 Prozent. Audi-Vertriebsvorstand Ralph Weyler bekräftigte aber die Erwartungen für das Gesamtjahr: "Weltweit werden wir auch in diesem Jahr mit einem Rekordabsatz abschließen." In den ersten acht Monaten dieses Jahres lieferte das Unternehmen 656 600 Fahrzeuge aus und damit 9,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

In Deutschland gingen die Verkäufe der VW-Tochter im August um 7,7 Prozent auf 18 063 Autos zurück. Das Unternehmen begründete die Entwicklung mit dem Auslaufen des Volumenmodells A4, dessen Nachfolgegeneration auf der bevorstehenden Automesse IAA (13. bis 23. September) in Frankfurt vorgestellt werden soll. Auch von Januar bis August lagen die Auslieferungen des Herstellers in Deutschland leicht um 0,7 Prozent unter dem Vorjahresniveau bei 168 083 verkauften Einheiten.

Dagegen konnte Audi in China deutlich zulegen, wo mit 9116 Fahrzeugen 24 Prozent mehr verkauft wurden als im Vorjahresmonat. In den USA legte der Audi-Absatz um 7,1 Prozent zu auf 7620 Autos. Der für Audi traditionell starke Markt Großbritannien verzeichnete ein Absatzplus von fast 18 Prozent auf 3215 verkaufte Autos.

(dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck
Frankfurt/Main (dpa) - Der wieder deutlich gestiegene Eurokurs hat am Mittwoch eine weitere Erholung im Dax durchkreuzt. Dabei war der Auslöser eine durchaus erfreuliche …
Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE
Palo Alto (dpa) - Die Silicon-Valley-Veteranin Meg Whitman hat ihren Rückzug von der Spitze des Computer-Konzerns Hewlett Packard Enterprise angekündigt. Der Nachfolger …
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE
Wirtschaftsminister laden Siemens-Vorstand zu Gespräch
Berlin (dpa) - Die Wirtschaftsminister aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg und die Wirtschaftssenatorin aus Berlin haben den Siemens-Vorstand zu einem Gespräch über …
Wirtschaftsminister laden Siemens-Vorstand zu Gespräch
Air-Berlin-Beschäftigte fordern Übernahme
Berlin (dpa) - Mehrere hundert Beschäftigte von Air Berlin haben in Berlin eine Übernahme durch die Käufer der insolventen Airline gefordert.
Air-Berlin-Beschäftigte fordern Übernahme

Kommentare