Audi startet mit Absatzplus ins Jahr

Ingolstadt - Die VW-Tochter Audi ist mit einem Absatzplus ins Jahr gestartet. Weltweit seien im Januar 78700 Autos an die Kunden ausgeliefert worden und damit 4,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, teilte die Audi AG am Mittwoch in Ingolstadt mit.

Auf dem schwierigen deutschen Markt verbuchte die VW-Tochter dabei ein kleines Plus um 0,5 Prozent auf 14117 ausgelieferte Fahrzeuge. Audi-Vertriebsvorstand Ralph Weyler sprach von einem guten Start in 2008. Neue Modelle wie der gerade angelaufene Audi A3 Cabriolet und der neue RS6 Avant versprächen in den kommenden Monaten eine weitere Nachfrage.

Europaweit setzte Audi im Januar 54800 Automobile ab und damit 2,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. In Amerika stiegen die Verkäufe leicht um 1,1 Prozent auf 8100 Fahrzeuge. Dabei stagnierte der US-Absatz in etwa: Dort wurden im Januar 6418 Automobile ausgeliefert, nach 6399 Fahrzeugen im Vorjahresmonat.

Einen Schub gab es dagegen in der Region Asien-Pazifik, wo der Absatz um 23,1 Prozent kletterte, auf rund 13300 Automobile. Zulegen konnte Audi vor allem in China inklusive Hongkong. Dort stiegen die Auslieferungen um ein Viertel auf 10579 Autos. Auch in Osteuropa wuchs der Audi-Absatz kräftig um 17,3 Prozent auf rund 3600 Fahrzeuge.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?
Viele Experten rätseln, warum die Inflation in etlichen Ländern Europas niedrig bleibt. Die Europäische Zentralbank erwartet, dass das viele Notenbankgeld in einiger …
EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?
Dax verliert: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen um eine mögliche Verschärfung der Geldpolitik haben den deutschen Aktienmarkt belastet. Damit büßte der Dax seine zu Wochenbeginn erzielten …
Dax verliert: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB
Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
Die Finanzierung der Stromnetze soll auf alle Schultern fair verteilt werden - so haben es die Noch-Koalitionäre den Ost- und Nordländern zugesagt. Nach langem …
Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission brummte dem Internet-Konzern eine …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare