+
Auf Rekordkurs: Audi steigerte im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn.

Audi steigert Ergebnis und bleibt auf Rekordkurs

Ingolstadt - Die VW-Tochter Audi hat im ersten Halbjahr ihren Gewinn erhöht. Schaffen die Ingolstädter den angestrebten Rekord?

Das operative Ergebnis stieg gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent auf 2,88 Milliarden Euro, wie der Autohersteller am Dienstag in Ingolstadt mitteilte. Der Umsatz erhöhte sich um 16 Prozent auf 25,02 Milliarden Euro.

Den Absatz steigerte Audi in den ersten sechs Monaten des Jahres um 12 Prozent auf 733.237 Fahrzeuge. Der Hersteller will in diesem Jahr erstmals mehr als 1,4 Millionen Autos ausliefern. Zu dem geplanten Rekordergebnis soll auch der neue A3 beitragen, der ab Ende August verkauft wird.

Falls sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht weiter eintrüben, rechnet Audi trotz höherer Aufwendungen in neue Produkte und Technologien mit einem operativen Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch den Fleischkonsumenten helfen. Doch noch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare