Wettbewerb der Premium-Hersteller

Audi stockt Investitionen auf: 24 Milliarden bis 2019

Ingolstadt - Im Wettbewerb der Premium-Hersteller will Audi seine Investitionen aufstocken und mehr Geld vor allem in die Entwicklung neuer Modelle und Technologien stecken.

Der Autobauer will von 2015 bis 2019 rund 24 Milliarden Euro investieren - 2 Milliarden mehr als bisher vorgesehen, wie Audi am Samstag in Ingolstadt mitteilte.

Geplant seien äußerst sparsame Verbrennungsmotoren und Techniken zur Steigerung der Effizienz, um die strengen CO2-Vorgaben weltweit erfüllen. Außerdem vergrößert Audi sein weltweites Fertigungsnetzwerk. Auf die deutschen Standorte Ingolstadt und Neckarsulm entfällt mehr als die Hälfte der geplanten Investitionen.

„Nachhaltiges Wachstum hat für uns oberste Priorität. Daher investieren wir kräftig in die Innovationsfelder Elektromobilität, Vernetzung und Leichtbau“, sagte Audi-Vorstandschef Rupert Stadler. 70 Prozent aller Investitionen sind für neue Modelle und innovative Technologien vorgesehen. Audi wird den Angaben zufolge in diesem Jahr die Marke von 1,7 Millionen Auslieferungen erreichen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lufthansa streicht Stellen in Verwaltung und Führungsetagen
Lufthansa muss sich wegen der Corona-Krise personell stark verschlanken, will aber betriebsbedingte Kündigungen nach Möglichkeit vermeiden.
Lufthansa streicht Stellen in Verwaltung und Führungsetagen
Kohleausstieg in Spanien: Sanfte Energiewende mit Selbstläufereffekt
Spanien nimmt die Hälfte seiner Kohlekraftwerke vom Netz und fast niemand regt sich darüber auf - warum die Energiewende so sanft verläuft.
Kohleausstieg in Spanien: Sanfte Energiewende mit Selbstläufereffekt
EU-Prognose: Corona-Rezession noch tiefer als befürchtet
Im Mai sagte die EU-Kommission die größte Wirtschaftskrise in der Geschichte der Europäischen Union voraus. Jetzt zeigen die Daten noch weiter nach unten. Immerhin: Das …
EU-Prognose: Corona-Rezession noch tiefer als befürchtet
Anleger machen Kasse - Dax im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Wieder aufgeflammte Konjunktursorgen haben die Dax-Anleger zu Gewinnmitnahmen animiert.
Anleger machen Kasse - Dax im Minus

Kommentare