+
Audi ist die Nummer eins der Oberklassehersteller in China.

Wirtschaft

Audi Nummer eins im Reich der Mitte

München - Für Audi läuft es in China glänzend. 2012 hat die Volkswagentochter im Reich der Mitte erstmals mehr als 400.000 Autos in einem Jahr verkauft.

Damit bleibt die Volkswagen-Tochter in China weiter die Nummer eins der Oberklassehersteller vor den Rivalen BMW und Mercedes. Insgesamt verkauften die Ingolstädter in China 405 838 Fahrzeuge, das ist ein Zuwachs von fast 30 Prozent, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das Ziel, 2012 auch weltweit einen neuen Absatzrekord einzufahren, hatte Audi bereits im November erreicht und bis dahin gut 1,34 Millionen Autos abgesetzt, 30 000 mehr als 2011. Die kompletten Absatzzahlen inklusive Dezember will Audi - wie der Konkurrent BMW - an diesem Donnerstag bekanntgeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
Mannheim (dpa) - Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten für das kommende halbe Jahr haben sich im Oktober weiter verbessert.
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter

Kommentare