Audi will trotz Krise am Automarkt weiter wachsen

Ingolstadt - Die VW-Premiummarke Audi will trotz hoher Spritpreise und wachsender Zurückhaltung der Verbraucher in diesem Jahr weiter wachsen. Beim Absatz sei weiter eine Steigerung auf mehr als eine Million Fahrzeuge angepeilt.

 Dies sagte Finanzvorstand Axel Strotbek am Freitag bei Vorlage des Halbjahresberichts. Auch das Ergebnis soll sich weiter verbessern. Im ersten Halbjahr kletterte der Überschuss um 37 Prozent auf 930 Millionen Euro. Der Umsatz bewegte sich wegen des schwachen Dollar etwa auf Vorjahresniveau. Erst am Donnerstag hatte der Stuttgarter Konkurrent Daimler nach einem deutlichen Ergebnisrückgang seine Gewinnziele für 2008 gesenkt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DSW: Kritik auf Hauptversammlungen wird lauter werden
Deutschlands Unternehmen profitieren von niedrigen Zinsen und dem schwachen Euro. Bei vielen laufen die Geschäfte rund. Dennoch dürfte es auf den Hauptversammlungen …
DSW: Kritik auf Hauptversammlungen wird lauter werden
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung

Kommentare