Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Aufschwung kommt nur langsam im Geldbeutel an

Wiesbaden - Das kräftige Wachstum der deutschen Wirtschaft ist im vergangenen Jahr längst nicht bei allen Arbeitnehmern im Geldbeutel angekommen.

Kräftige Zuwächse gab es vor allem in der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie. Die Beschäftigten der Branche bekommen seit Oktober 3,6 Prozent mehr Geld und erhielten zusätzlich eine Pauschale von 150 Euro, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Frankfurt berichtete. Die deutsche Wirtschaftsleistung hatte im vergangenen Jahr - bereinigt um Inflation - um 3,6 Prozent zugelegt - allerdings nach einem Minus von 4,7 Prozent im Krisenjahr 2009. Tarifsteigerungen von 3 Prozent und mehr wurden im vergangenen Jahr auch in der Kunststoffverarbeitenden Industrie in Baden-Württemberg (+ 3,3 Prozent ab November 2010 plus 140 Euro Pauschale) und in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (+ 3,0 Prozent ab Januar 2011) erzielt. Doch nicht alle Neuabschlüsse brachten den Arbeitnehmern deutliche Lohnzuwächse.

So stiegen die Tarifverdienste im hessischen Kraftfahrzeughandel nur um 0,7 Prozent, bereits im ersten Halbjahr waren im Papiergewerbe Tariferhöhungen von 1,3 Prozent ab November 2010 beschlossen worden. In vielen wichtigen Wirtschaftszweigen stehen Lohn- und Gehaltsverhandlungen erst im laufenden Jahr an - etwa in der chemischen Industrie, dem Bauhauptgewerbe und dem Groß- und Einzelhandel. Dabei stehen Forderungen weit über der erwarteten Inflation im Raum. So fordert etwa die Gewerkschaft IG BCE eine Erhöhung der Entgelte von sieben Prozent, die IG Bau will ein “faires Plus“ von 5,9 Prozent. Angesichts der steigenden Rohstoffpreise mahnen Notenbanker bereits seit längerem zur Lohnzurückhaltung. Die Europäische Zentralbank warnt bei jeder Gelegenheit vor so genannten Zweitrundeneffekten, bei denen die Inflation durch eine Lohn-Preis-Spirale angeheizt würde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Lanxess bleibt mit Chemtura-Übernahme auf Rekordkurs
Köln (dpa) - Der Spezialchemie-Konzern Lanxess bleibt auf Rekordkurs. "Das neue Lanxess wird profitabler, es wird widerstandsfähiger, und es wird weiter wachsen", sagte …
Lanxess bleibt mit Chemtura-Übernahme auf Rekordkurs
Dax gibt nach
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag etwas nachgegeben. Um die Mittagszeit stand der deutsche Leitindex 0,40 Prozent tiefer bei 12 571,62 Punkten. Damit winkt …
Dax gibt nach
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion weiter
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Die Märkte reagieren allerdings verhalten auf den Schulterschluss. Gut für …
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion weiter

Kommentare