Aufsichtsrat und Betriebsrat stärken MAN-Chef

- München -­ Der MAN-Konzern hat Vorstandschef Håkan Samuelsson nach Spekulationen über dessen Ablösung demonstrativ den Rücken gestärkt. "Der Aufsichtsrat steht geschlossen hinter Håkan Samuelsson. Aus unserer Sicht ist Samuelsson weiter der richtige Mann", sagte Lothar Pohlmann, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der MAN AG und Vorsitzender des MAN-Konzernbetriebsrates, am Montag in München.

Ein Unternehmenssprecher betonte erneut, dass über Vorstandsangelegenheiten der gesamte 20-köpfige Aufsichtsrat zu entscheiden habe. Nach Spekulationen in verschiedenen Medien dringt VW als Großaktionär von MAN auf eine Ablösung Samuelssons, um doch noch einen friedlichen Zusammenschluss des Lastwagenbauers mit dem schwedischen Konkurrenten Scania zu erreichen. Der Scania-Betriebsrat stufte diese angeblichen VW-Pläne als "nicht unerwartet" ein. "Das wäre dann wohl die Konsequenz aus seiner schlechten Vorgehensweise", sagte Betriebsratschef Kjell Wallin.

Samuelsson hatte den Übernahmepoker mit einer Zehn-Milliarden-Euro-Offerte für Scania eingeleitet, stößt in Schweden aber auf erbitterten Widerstand. Sowohl vom Unternehmen selbst als auch von dessen größtem heimischen Eigner Investor wird die Offerte als feindlich abgelehnt. VW ist daran interessiert, seine brasilianischen Nutzfahrzeugeaktivitäten in ein neues Bündnis einzubringen. In Branchenkreisen wurde aber betont, dass der Einfluss Volkswagens auf MAN begrenzt sei. Mit einer 20-Prozent-Beteiligung lasse sich der Vorstandschef nicht so einfach austauschen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung
Auch wenn die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann längst Geschichte ist: Der Streit um ihr Ende beschäftigt weiter die Justiz. Es geht um viele Millionen und die …
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung

Kommentare