+
Will doch nicht Aufsichtsratschef bei der Lufthansa werden: Wolfgang Mayrhuber.

Aufsichtsrat Lufthansa

Mayrhuber zieht Kandidatur zurück

Frankfurt/Main - Einen Tag vor der Hauptversammlung der Lufthansa hat der designierte neue Aufsichtsratschef Wolfgang Mayrhuber das Handtuch geworfen.

Der 66-Jährige frühere Lufthansa-Chef habe nach Kritik aus Aktionärskreisen erklärt, dass er für das Amt nicht zur Verfügung stehe, teilte das Unternehmen am Montag in einer Pflichtmitteilung für die Börse mit. Einen neuen Vorschlag werde das Kontrollgremium noch am Montag erarbeiten und veröffentlichen. Die Hauptversammlung findet am Dienstag in Köln statt.

Mayrhuber hatte auf Vorschlag des Vorstands dem langjährigen Chefaufseher Jürgen Weber nachfolgen sollen. Er wurde aber von kritischen Aktionären für zahlreiche Fehlentwicklungen in seiner Zeit als Lufthansa-Chef verantwortlich gemacht. Derzeit hat das Unternehmen ein umfangreiches Sparprogramm aufgelegt, um gegenzusteuern. Nach den Grundsätzen einer guten Unternehmensführung hatte Mayrhuber eine zweijährige „Abkühlungszeit“ auf sich genommen, kommt nun aber nicht wie geplant zum Zuge.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Widerrufsrecht beim Matratzen-Kauf im Internet
Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt in Karlsruhe über das Widerrufsrecht von Verbrauchern beim Matratzen-Kauf im Internet. Der Kläger wollte eine …
Widerrufsrecht beim Matratzen-Kauf im Internet
Mehr als 60 Euro fürs Konto? 15 Wechsel-Tipps für Münchner
Wer für sein Girokonto mehr als 60 Euro Gebühren im Jahr zahlt, sollte nach Ansicht der Stiftung Warentest zu einem günstigeren Konto wechseln. Wir verraten, worauf Sie …
Mehr als 60 Euro fürs Konto? 15 Wechsel-Tipps für Münchner
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Der US-Internetkonzern Google und die weltgrößte Einzelhandelskette Walmart gehen eine Online-Partnerschaft ein. Das steckt dahinter. 
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer

Kommentare