+
Der zrückgetretene HRE-Chef Axel Wieandt.

Aufsichtsratschef: Streit vor Wieandt-Rücktritt bei HRE

München - Der Aufsichtsratschef der angeschlagenen Hypo Real Estate hat den überraschenden Rücktritt von HRE-Chef Axel Wieandt mit Meinungsverschiedenheiten begründet.

Lesen Sie dazu:

Hypo Real Estate: 2,2 Milliarden Euro Verlust

HRE-Chef Wieandt zurückgetreten

Dabei sei es sowohl um Abstimmungsprozesse als auch um die Vergütungen für Mitarbeiter gegangen, erklärte Bernd Thiemann am Freitag in München. Der Aufsichtsrat sei von dem Rücktritt Wieandts überrascht worden und bedauere den Schritt ausdrücklich. Er sei aber überzeugt davon, dass der unter Wieandt eingeschlagene Sanierungskurs auch unter der HRE- Managerin Manuela Better, die das Unternehmen übergangsweise leitet, fortgesetzt werde.

Wieandt soll sich daran gestört haben, dass Gelder für die HRE nur scheibchenweise vom Bund zur Verfügung gestellt wurden. Außerdem ging es um Vergütungen für “Leistungsträger“, wie Thiemann sagte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare