Aufsichtsratssitzung bei Conti hat begonnen

Hannover - Der Aufsichtsrat des Autozulieferers Continental ist am Mittwochmittag zu der mit Spannung erwarteten Krisensitzung zum Übernahmeangebot der Schaeffler-Gruppe zusammengekommen.

 Vorstandschef Manfred Wennemer will dem Kontrollgremium seine Abwehrstrategie vorstellen. Er lehnt das Übernahmeangebot strikt ab und erhofft sich vom Aufsichtsrat Rückendeckung für seinen Kurs. Das Vorgehen Schaefflers sei rechtswidrig, der angebotene Preis viel zu niedrig. Möglich ist aber auch, dass es im Aufsichtsrat Uneinigkeit über das weitere Vorgehen gibt, das Angebot nicht abgelehnt wird und neue Verhandlungen geführt werden sollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nach der Wahl mit geringen Gewinnen
Frankfurt/Main (dpa) - Der weiter schwelende Nordkorea-Konflikt hat am deutschen Aktienmarkt die über weite Strecken eigentlich entspannte Haltung nach der …
Dax nach der Wahl mit geringen Gewinnen
Gute Jobchancen für 80 Prozent der Air-Berlin-Beschäftigten
Nach der Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin gibt es nach Angaben des Unternehmens gute Jobperspektiven für einen Großteil der Beschäftigten.
Gute Jobchancen für 80 Prozent der Air-Berlin-Beschäftigten
Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
Wenn Unternehmen und Märkte eines nicht mögen, dann längere Unsicherheit und politische Risiken. Nach der Bundestagswahl ruft die Wirtschaft zu einer raschen …
Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Lange war Griechenland der größte Wackelkandidat, wenn es um die Zukunft der Eurozone ging. Aber auch in der gesamten EU gab es Sorgen um Athens Haushaltslage. Eine …
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet

Kommentare