Aufsichtsratssitzung bei Conti hat begonnen

Hannover - Der Aufsichtsrat des Autozulieferers Continental ist am Mittwochmittag zu der mit Spannung erwarteten Krisensitzung zum Übernahmeangebot der Schaeffler-Gruppe zusammengekommen.

 Vorstandschef Manfred Wennemer will dem Kontrollgremium seine Abwehrstrategie vorstellen. Er lehnt das Übernahmeangebot strikt ab und erhofft sich vom Aufsichtsrat Rückendeckung für seinen Kurs. Das Vorgehen Schaefflers sei rechtswidrig, der angebotene Preis viel zu niedrig. Möglich ist aber auch, dass es im Aufsichtsrat Uneinigkeit über das weitere Vorgehen gibt, das Angebot nicht abgelehnt wird und neue Verhandlungen geführt werden sollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Der Mutterkonzern hatte vor einer Woche angekündigt, in Asien und Nordamerika zehn Prozent der Belegschaften beziehungsweise 1400 Jobs zu streichen. Das löste …
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Dax im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist mit einem knappen Minus in den Handel gestartet. Kurz nach dem Startschuss notierte der deutsche Leitindex 0,21 Prozent schwächer bei …
Dax im Minus
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen

Kommentare