+
Besonders viele ausländische Gäste kamen zur Messe in Hannover aus China, den Niederlanden, Indien und aus dem diesjährigen Partnerland Polen. Foto: Friso Gentsch

Insgesamt 225 000 Besucher

Ausland hat großes Interesse an Hannover Messe

Hannover (dpa) - Die Hannover Messe ist bei ausländischen Besuchern beliebt. In diesem Jahr stieg die Zahl der Gäste aus dem Ausland um rund 10 000 im Vergleich zu 2015 an, 2016 waren es 52 000.

Mit 75 000 Besuchern aus dem Ausland habe die Messe einen neuen Rekord aufgestellt, sagte Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG zum Messeabschluss. Besonders viele ausländische Gäste kamen aus China, den Niederlanden, Indien und aus dem diesjährigen Partnerland Polen.

Das Partnerland zeigte sich zufrieden mit der Messe. Es habe nicht nur Vertragsabschlüsse auf der Messe, sondern auch am Rande gegeben, sagte Tomasz Salomon, stellvertretender Direktor der Abteilung Internationale Zusammenarbeit im polnischen Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung.

"Der Anspruch der Messe war es, den Nutzen der Digitalisierung erlebbar zu machen", sagte Köckler. Viele Aussteller hätten die "schwere Kost" Digitalisierung über Beispiele gezeigt.

Im Rahmen des Karrierekongresses "Womenpower" für Frauen wurde María Belén Aranda Colás mit einem mit 5 000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Die Elektrotechnikerin und Referentin der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH habe sich besonders für die Förderung von Frauen im Technikbereich stark gemacht.

Insgesamt zählten die Messe-Veranstalter 225 000 Besucher aus dem In- und Ausland. Im Vergleichsjahr 2015 waren es 217 000. 2018 soll die Hannover Messe von 23 bis 27. April stattfinden.

Hannover Messe

WoMen Karrierekongress

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Bonn/Frankfurt (dpa) - Die Deutsche Post ist mit Millionen erfundenen Briefen betrogen worden. Die Staatsanwaltschaft ermittele in dem Fall, sagte ein Postsprecher.
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Die deutsche Post ist offenbar um eine hohe Millionensumme betrogen worden. Es geht um Rabattzahlungen bei gebündelten Briefen. Drei Beschuldigte sitzen bereits hinter …
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal
Nach elf Jahren Bauzeit werden die Mängel am Hauptstadtflughafen BER nach und nach beseitigt. Aktuell sollen im Fluggastterminal noch 30 „technische Risiken“ bestehen.
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Kommentare