Auslands-Engagement sichert Inlands-Stellen

- Berlin - Das wachsende Auslandsengagement deutscher Firmen schafft nach Darstellung des Industrie- und Handelskammertages (DIHK) auch im Inland neue Jobs. Eine Umfrage unter 4400 im Ausland aktiven Unternehmen habe gezeigt, dass knapp 37 Prozent der Firmen seit Beginn ihrer Auslandsaktivitäten neue Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen hätten, teilte der DIHK mit. Etwas mehr als 22 Prozent der Betriebe hätten dagegen Jobs abgebaut. Insgesamt falle der Beschäftigungssaldo positiv aus.

"Deutschland profitiert stark von der zunehmenden Globalisierung", stellte DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun bei der Vorlage der Studie fest. Bei besseren Rahmenbedingungen wäre allerdings mehr möglich. "Die Dynamik der Außenwirtschaft könnte noch positivere Auswirkungen vor allem auf die Beschäftigung in Deutschland haben, wenn viele Unternehmen nicht aus Gründen der Wettbewerbsfähigkeit mit Produktion sowie Forschung und Entwicklung ins Ausland abwandern müssten."

International tätige Firmen, darunter zunehmend auch kleine und mittelständische Unternehmen, hätten Umsatz und Personalbestand in Deutschland erhöht, sagte der DIHK-Chef. Bei fast 55 Prozent sei der Umsatz in Deutschland seit Beginn des Auslandsengagements gestiegen, bei rund 19 Prozent sei er gesunken. Der Gewinn habe sich bei mehr als 42 Prozent erhöht, bei jedem Vierten sei er dagegen gefallen.

Produktionsverlagerungen seien für jedes vierte Unternehmen, das im Auslandsgeschäft bereits Erfahrungen gesammelt hat, ein Thema. Zwei Drittel hätten bereits zumindest Teile ihrer Produktion verlagert, ein weiteres Drittel plane dies.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Seit einem Dreivierteljahr zittern die Mitarbeiter bei dem Zugbauer, sie fürchten eine zweite Welle des Personalabbaus. An diesem Donnerstag tagt der Aufsichtsrat - …
Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel

Kommentare