+
Es geht abwärts: Die Filialen der Kaufhaus-Kette Hertie werden im Juli schließen.

Ausverkauf bei Hertie: Filialen schließen im Juli

Essen/Rendsburg - Die 54 Hertie-Filialen der insolventen Kaufhauskette schließen voraussichtlich Ende Juli. Einen genauen Termin gibt es noch nicht.

Die Schließungen seien vom Erfolg des Ausverkaufs abhängig, sagte ein Sprecher am Mittwoch in Essen . Es könne auch früher dazu kommen. Damit steht das Warenhausunternehmen vor dem endgültigen Aus. An diesem Freitag sind zwar noch Gespräche bei der Deutschen Bank in Frankfurt mit den britisch-niederländischen Eigentümern und einer Investorengruppe geplant, die die Filialen zu niedrigeren Mietpreisen übernehmen will. Der Eigentümer Mercatoria Acquisitions BV (MABV) hat aber bereits erklärt, er favorisiere Einzellösungen wie schon im Fall von Filialen in Hamburg und im Rheinland.

Aus der Sicht der Kommunen mit Hertie-Häusern besteht damit keine Hoffnung mehr. "Es wird keine Gesamtlösung für Hertie geben", sagte der Rendsburger Bürgermeister und Sprecher der Hertie-Initiative in Schleswig-Holstein, Andreas Breitner ( SPD ). Zu dem für Freitag geplanten Hertie-Gipfel, den die Bürgermeister angeschoben hatten, fahre er "ohne jede Hoffnung auf eine Gesamtlösung". Ein potenzieller Investor müsse nach dem Willen des Immobilieneigentümers ausstehende Mieten in dreistelliger Millionenhöhe aufbringen. Dazu sei aber niemand bereit.

Erst vor rund einer Woche hatten die 2600 Hertie-Beschäftigten öffentlich für den Erhalt der Kaufhäuser geworben und Unterschriften bei Kunden gesammelt. Sie verlangen keine Staatshilfen, sondern niedrigere Mieten für die bereitstehenden Investoren.

Hertie hatte im Juli 2008 Insolvenz angemeldet. Im Mai 2009 hatte die Gläubigerversammlung die Einstellung des Geschäftsbetriebs gebilligt. Für die Beschäftigten laufen Sozialplanverhandlungen. Letzte Hoffnungen ruhen für sie auf dem Investorenkreis, der im Mai zunächst seine Bemühungen eingestellt hatte. Der Kreis sei durch einen chinesischen Interessenten erweitert, erklärten die Bürgermeister. Am Freitag dürfte die letzte Gelegenheit sein, die Hertie-Kette zu erhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner
Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl.
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Kommentare