+
Massenproduktionsstätte Wolfsburg: VW hat 6,23 Millionen Autos im Jahr 2008 verklauft, darunter viele VW Golfs.

Auto-Absatz: VW überholt Ford

München - Volkswagen ist die neue Nummer drei auf dem weltweiten Automobilmarkt. 2008 haben die Wolfsburger 6,23 Millionen Fahrzeuge verkauft - und den Konkurrenten Ford hinter sich gelassen.

Mit 8,97 Millionen Autos liegt Toyota an der Spitze. Nach Angaben des Branchenmagazins "Automobil-Produktion" hat sich der japanische Konzern damit an Platzhirsch General Motors vorbeigeschoben. Der angeschlagenen amerikanischen Konzern, dem auch Opel angehört, musse das Siegertreppchen nach 70 Jahren räumen. Unter den Top Ten ist keine weitere deutsche Marke vertreten. Daimler landet mit 2,09 Millionen verkauften Autos auf Platz 11. BMW folgt mit 1,5 Millionen Fahrzeugen auf Platz 13.

Lesen Sie auch:

Abwrackprämie: Kleinwagen werden knapp

Die 15 größten Autobauer der Welt

tba/cal/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare