58 Millionen Euro Gewinn

Volvo schreibt wieder schwarze Zahlen

Göteborg - Dank starker Umsätze in China und einer verbesserten Nachfrage in Europa hat der Autobauer Volvo im ersten Halbjahr schwarze Zahlen geschrieben.

Wie die chinesischen Eigentümer am Mittwoch mitteilten, lag der Nettogewinn bei 535 Millionen schwedischen Kronen (58,4 Mio Euro). Im Vergleichszeitraum 2013 hatte der Autobauer noch 778 Millionen Kronen (85 Mio Euro) Verlust gemacht.

Der Umsatz stieg um fast 15 Prozent auf 64,7 Milliarden schwedische Kronen (7 Mrd Euro). „Das erste Halbjahr erweist sich als stabil und ermutigend“, sagte Vorstandschef Håkan Samuelsson.

Weltweit verkaufte Volvo von Januar bis Juni 229 013 Autos, das sind 9,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit 17 Prozent sei China der größte Markt, aber auch in Schweden habe Volvo seine Marktführerschaft mit einem Anteil von 20 Prozent verteidigen können.

Als „herausfordernd“ bezeichnete Samuelsson hingegen den Markt in den USA, wo der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent zurückging. Ein neues Management-Team sei nun damit beauftragt worden, die Ergebnisse zu verbessern. In Europa hätten die Verkäufe nach einigen schwachen Jahren wieder angezogen.

Volvo Cars wurde 2010 von dem chinesischen Mischkonzern Zhejiang Geely Holding übernommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Im Dezember soll es einen Termin geben: Es wäre das siebte Mal, dass sich die Verantwortlichen auf ein Datum oder einen Zeitraum festlegen, den berüchtigten Flughafen …
Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag nach einem richtungslosen Handelsverlauf letztlich etwas nachgegeben. Vor dem Wochenende seien die Anleger wieder …
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Nach lähmender Debatte über zu spät abgegebene Steuererklärungen gibt der oberste Lobbyist der Sparkassen auf. Noch in diesem Monat legt er sein Amt nieder. Das Rumoren …
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor

Kommentare