Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt
+
Autoexperte Dudenhöffer begrüßt Lösung für Opel.

Autoexperte Dudenhöffer begrüßt Lösung für Opel

Duisburg - Der Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer hat die angekündigte Übernahme der Mehrheit an Opel durch den kanadischen Autozulieferer Magna als “langfristig tragfähiges Konzept“ begrüßt.

“Das ist eine große Entscheidung, wenn sie wirklich so umgesetzt wird“, sagte der Professor und Leiter des Forschungszentrums CAR an der Uni Duisburg-Essen im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AP am Donnerstag. “Man kann nur allen gratulieren“, sagte Dudenhöffer.

Lesen Sie auch:

GM zur Abgabe von Opel an Magna bereit

Stichwort Magna

Der Weg in die Zukunft für Opel und auch für General Motors sei damit vorgezeichnet. Dass der Plan noch an von GM gestellten Bedingungen scheitern könnte, nannte der Experte unwahrscheinlich. “Man kann sich das nicht vorstellen“, sagte er und verwies auf die deutlichen Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die davon gesprochen hatte, dass die nicht näher bezeichneten Bedingungen “beherrschbare und verhandelbare Dinge“ seien.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen
US-Präsident Trump ist noch gar nicht in Davos eingetroffen. Doch schon jetzt bestimmen seine Politik und deren mögliche Auswirkungen die Diskussionen auf dem …
WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen
Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt sind am Dienstag die Rekorde gepurzelt. Der Leitindex Dax hatte gleich zum Handelsauftakt eine Bestmarke erreicht und …
Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an
EU-Finanzminister kürzen schwarze Liste von Steueroasen
Wirtschaftliche Ungleichgewichte, Steueroasen, Griechenland: Die EU-Finanzminister haben bei ihrem Treffen in Brüssel eine Reihe von Dauerbaustellen abgearbeitet. Die …
EU-Finanzminister kürzen schwarze Liste von Steueroasen
Carsharing-Knaller: Car2go und Drivenow vor Fusion?
Die Autobauer Daimler und BMW wollen ihre Carsharing-Dienste zusammenlegen. Das berichtet eine Zeitung.
Carsharing-Knaller: Car2go und Drivenow vor Fusion?

Kommentare