+
Insgesamt kamen demnach im vergangenen Jahr rund 3,2 Millionen Autos neu auf Deutschlands Straßen - sechs Prozent mehr als 2014. Foto: Jan Woitas

3,2 Millionen Fahrzeuge verkauft

Deutscher Automarkt brummt

Berlin - Die Jahresbilanz der deutschen Autoindustrie kann sich sehen lassen. Sie rechnet aber nicht damit, dass es so weitergeht. Sie stellt sich auf ein Jahr mit viel Auf und Ab ein.

Die Autoindustrie hat in Deutschland 2015 rund 3,2 Millionen Personenwagen verkauft.

Das ist ein Anstieg von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr und der beste Wert seit sechs Jahren, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Mittwoch mitteilte.

Er gab die Zahl der Neuzulassungen mit 3,206 Millionen an. Die Autokäufer griffen im Dezember noch einmal stärker zu. In diesem Monat wurden 247 300 Pkw neu zugelassen, ein Plus von 8 Prozent verglichen mit Dezember 2014.

Auch Export und Inlandsproduktion erhöhten sich im Gesamtjahr 2015, im Dezember gingen beide jedoch zurück. "Angesichts der Produkts- und Exportzahlen sollte die gute Inlandslage nicht überbewertet werden", sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann. "Der Wettbewerb auf den internationalen Märkten wird härter." Die Schwankungen im Geschäftsverlauf nähmen zu. Darauf stelle sich die Branche ein.

Für die Produktion in Deutschland ergab die Jahresbilanz 5,74 Millionen Personenwagen, das sind 2 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Im Dezember waren es nach VDA-Angaben 361 700, das ist 1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Der Export legte 2015 um 3 Prozent auf 4,41 Millionen Neufahrzeuge zu. Im Dezember gab es einen Dämpfer: 283 900 Autos bedeuteten einen Rückgang um 4 Prozent.

Für das Inlandsgeschäft ist die Branche weiterhin zuversichtlich gestimmt. Der inländische Auftragseingang sei im gesamten Jahr 2015 um 7 Prozent gestiegen, allein im Dezember um 15 Prozent, sagte Wissmann zur Begründung.

dpa

VDA-Pressemitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Berlin (dpa) - Der Panzerbauer Krauss-Maffei-Wegmann rechnet angesichts der wachsenden Zahl von Auslandseinsätzen und neuer Spannungen mit Russland mit Rüstungsaufträgen …
KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
Der Monsanto-Kauf durch Bayer rückt näher. Für den 62,5 Milliarden Euro teuren Deal gibt es von den Kartellbehörden strenge Auflagen, die der Konzern nun nach und nach …
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Die Anzahl der Frontex-Mitarbeiter soll mehr als verfünffacht werden. Das will die EU-Kommission in den nächsten Haushaltsplanungen vorschlagen.
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma
Der französische Konzern mit Marken wie Gucci und Brioni will zum reinen Luxus-Player werden. Die Sportmarke Puma passt da nicht mehr ins Profil.
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma

Kommentare