+
Die Geste von Matthias Wissman soll nicht die Größe des erwarteten Wachstums anzeigen.

Automobil-Verband VDA erwartet weltweites Wachstum

Hamburg - Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erwartet nach der jüngsten Krise wieder ein deutliches Wachstum des weltweiten Automarktes.

“Nach einem Plus von etwa 4 Prozent auf 52 Millionen Pkw im Jahr 2010 gehen wir in den Folgejahren von einem noch höheren Zuwachs aus“, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann dem “Hamburger Abendblatt“ (Montag). Der Wunsch der Menschen nach einem eigenen Fahrzeug sei sehr ausgeprägt. Gerade in Asien bestehe “noch erheblicher Nachholbedarf“, sagte Wissmann. So kämen in China derzeit auf 1000 Einwohner gerade einmal 21 Autos, in Indien 11, während es in Deutschland mehr als 500 Fahrzeuge seien. “Insbesondere in Asien, aber auch in Südamerika und Russland erwarten wir ein nachhaltiges Wachstum in den nächsten Jahren.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler verhaftet - VW-Aufsichtsrat tagt
Für Audi-Chef Stadler wird es jetzt ganz, ganz eng: Er wurde unter Betrugsverdacht verhaftet. Am Nachmittag entscheidet der VW-Aufsichtsrat, wie es in Ingolstadt …
Audi-Chef Stadler verhaftet - VW-Aufsichtsrat tagt
Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Berlin (dpa) - Fahrgäste in ICE und Intercitys der Deutschen Bahn brauchten im Mai wieder mehr Geduld. Nur 75,8 Prozent der Fernzüge erreichten ihr Ziel pünktlich - das …
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal wieder etwas an Tempo gewonnen.
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.