+
Der Hauptsitzes der Schaeffler AG im bayerischen Herzogenaurach.

Börsengang zum Schuldenabbau

Schaeffler will eine Milliarde einnehmen

Herzogenaurach - Geld für den Schuldenabbau: Beim Börsengang am Freitag will der Automobilzulieferer Schaeffler bis zu 1,05 Milliarden Euro einnehmen.

Die Preisspanne für die 75 Millionen Aktien liege bei 12 bis 14 Euro, teilte das Unternehmen am Montag mit. 66 Millionen Aktien davon sollen mit einer Kapitalerhöhung ausgegeben werden, der Rest soll aus dem Bestand der Gesellschafter kommen. Außerdem behalten sich die Gesellschafter vor, weitere 24,4 Millionen Aktien aus ihrem Besitz auszugeben. Zuletzt waren die Nettoerlöse aus dem Börsengang auf rund drei Milliarden Euro geschätzt worden.

Der Streubesitz soll zunächst bei 11 Prozent bezogen auf das Grundkapital liegen. Voraussichtlich am Freitag soll der Börsengang über die Bühne gehen. Mit den Einnahmen daraus will der Konz.

Ursprünglich hatte Schaeffler den Börsengangschon für den 5. Oktober geplant. Der VW-Abgas-Skandal hatte die Pläne des Auto- und Industriezulieferers etwas aus dem Takt gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Startschuss für den Verkauf der HSH Nordbank
Das letzte Kapitel in der Geschichte der skandalträchtigen HSH Nordbank ist angebrochen. Entweder das Institut ist in einem Jahr verkauft - oder es wird aufgelöst.
Startschuss für den Verkauf der HSH Nordbank

Kommentare