+
Der Hauptsitzes der Schaeffler AG im bayerischen Herzogenaurach.

Börsengang zum Schuldenabbau

Schaeffler will eine Milliarde einnehmen

Herzogenaurach - Geld für den Schuldenabbau: Beim Börsengang am Freitag will der Automobilzulieferer Schaeffler bis zu 1,05 Milliarden Euro einnehmen.

Die Preisspanne für die 75 Millionen Aktien liege bei 12 bis 14 Euro, teilte das Unternehmen am Montag mit. 66 Millionen Aktien davon sollen mit einer Kapitalerhöhung ausgegeben werden, der Rest soll aus dem Bestand der Gesellschafter kommen. Außerdem behalten sich die Gesellschafter vor, weitere 24,4 Millionen Aktien aus ihrem Besitz auszugeben. Zuletzt waren die Nettoerlöse aus dem Börsengang auf rund drei Milliarden Euro geschätzt worden.

Der Streubesitz soll zunächst bei 11 Prozent bezogen auf das Grundkapital liegen. Voraussichtlich am Freitag soll der Börsengang über die Bühne gehen. Mit den Einnahmen daraus will der Konz.

Ursprünglich hatte Schaeffler den Börsengangschon für den 5. Oktober geplant. Der VW-Abgas-Skandal hatte die Pläne des Auto- und Industriezulieferers etwas aus dem Takt gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung
Auch wenn die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann längst Geschichte ist: Der Streit um ihr Ende beschäftigt weiter die Justiz. Es geht um viele Millionen und die …
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung

Kommentare