+
Autos sind so günstig wie nie.

Autorabatte steigen auf Rekordniveau

Duisburg - Die Rabatte der Autohersteller sind im Juli in Deutschland auf Rekordniveau gestiegen. Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer sagt, die Rabatspirale ist noch nicht an ihrer Spitze.

Unter Einrechnung der Abwrackprämie stieg der Spitzenrabatt auf 57,9 Prozent, berichtete am Freitag der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer in seiner neuesten Rabattstudie. “Die Rabattspirale hat damit immer noch nicht ihre Spitze gefunden und dreht sich kräftig weiter“, sagte der Professor für Automobilwirtschaft der Universität Duisburg-Essen.

Lesen Sie auch:

Trotz Krise: Auto-Industrie will 2009 drei Millionen Autos verkaufen

Dudenhöffer rechnet vor dem Hintergrund noch freier Kapazitäten bei der Abwrackprämie damit, dass die Hersteller “die Rabatte noch weiter ankurbeln, um die Endrallye bei der Abwrackprämie zu gewinnen. Die Rabattspitze wurde für einen Nissan Micra errechnet. Des weiteren gab es 18 Angebote mit mindestens 40 Prozent Nachlass. 64 Modelle wurden der Studie zufolge mit 30 bis 40 Prozent Rabatt angeboten. In beiden Kategorien sind auch deutsche Anbieter mit Massenmodellen zu finden.

Hier geht‘s zur Studie.

Dudenhöffer bezeichnete die Rabattschlacht als “desaströs“ und rechnet mit negativen Folgen für die Zukunft. Die Autohersteller würden auch 2010 und 20011 von diesem Rabattniveau nicht mehr herunterkommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht verhandelt Klagen gegen Kraftfahrt-Bundesamt
Die Deutsche Umwelthilfe kämpft hartnäckig gegen dreckige Diesel: Kommunen sollen gerichtlich gezwungen werden, Fahrverbote für alte Dieselfahrzeuge auszusprechen. Neuer …
Gericht verhandelt Klagen gegen Kraftfahrt-Bundesamt
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Immer häufiger werden dem Zoll Hinweise auf Geldwäsche gemeldet. Offenbar bleibt aber viel Arbeit liegen. Die Regierung beschwichtigt dennoch.
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Fast vier Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist nun endgültig klar: ein Teil geht an Easyjet. Bei den größten Teilen gibt es aber nach wie vor keine Klarheit.
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen letztlich doch noch aus der Deckung …
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen

Kommentare