+
Der Ford-Umsatz legte vor allem dank starker Verkäufe im US-Heimatmarkt, wo das Geschäft schwergewichtigen Geländewagen und Kleinlastern floriert. Foto: Dave Kaup

Autoriese Ford mit Gewinnsprung

Der US-Konzern Ford wartet in Europa weiter auf die Wende. Doch dank eines Absatzbooms im US-Heimatmarkt klingelt die Kasse trotzdem.

Dearborn (dpa) - Ford hat seinen Gewinn im dritten Quartal kräftig gesteigert - in Europa kämpft der US-Autobauer aber mit roten Zahlen.

Der Überschuss kletterte im Jahresvergleich um fast drei Viertel auf 1,9 Milliarden Dollar (1,7 Mrd Euro), wie der General-Motors-Rivale am Dienstag mitteilte. Analysten hatten allerdings ein noch besseres Ergebnis erwartet. Die Aktie fiel um über drei Prozent.

Der Konzern-Umsatz legte vor allem dank starker Verkäufe im US-Heimatmarkt, wo das Geschäft schwergewichtigen Geländewagen und Kleinlastern floriert, um neun Prozent auf 38,1 Milliarden Dollar zu. Ford profitiert unter anderem vom F-150, einem Verkaufsschlager unter den Pickup-Trucks, den es nun auch als Alu-Variante gibt.

"Das Ford-Team hat ein herausragendes Quartal geliefert", kommentierte Vorstandschef Mark Fields die Zahlen. Beim operativen Ergebnis vor Steuern erreichte der Konzern mit 2,7 Milliarden Dollar einen neuen Rekordwert. In Nordamerika habe man das beste Quartal der bisherigen Konzerngeschichte verbucht, so Fields.

Die hohe Nachfrage der Amerikaner nach SUV's und Pickup-Trucks hatte zuletzt auch dem großem Konkurrenten und US-Marktführer General Motors zu einem unerwartet hohen Milliardengewinn verholfen. Chrysler, das mit dem italienischen Fiat-Konzern fusionierte dritte US-Branchenschwergewicht, will seine Zahlen am Mittwoch vorlegen.

Während Fords Geschäfte in Nordamerika boomen, läuft es in Europa schwierig. Vor Steuern büßte der Konzern hier im dritten Quartal 182 Millionen Dollar ein. Im Vorjahr hatte der Verlust mit 439 Millionen Dollar allerdings noch höher gelegen. In Südamerika fiel ein Verlust von 163 Millionen Dollar an. In Asien konnte Ford den Umsatz trotz des Abschwungs in China stabil halten und einen kleinen Gewinn einfahren.

Ford-Mitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Diesel-Fahrer denken über Umstieg nach
Fast jeder dritte Diesel-Fahrer würde beim nächsten Mal lieber einen Benziner kaufen, ergibt eine aktuelle Umfrage. Doch die Branche betont, die Technologie sei für den …
Umfrage: Diesel-Fahrer denken über Umstieg nach
Studie: Rabattschlacht der Autobauer nur leicht abgeschwächt
Essen (dpa) - Auf dem deutschen Automarkt geht die Rabattschlacht der Hersteller fast ungebremst weiter. Das Niveau der Preisnachlässe lag im April zwar unter dem …
Studie: Rabattschlacht der Autobauer nur leicht abgeschwächt
Spitzenwinzer: "Bezeichnungsdschungel" bei Wein lichten
Ist ein "Prädikatswein" besser als ein "Qualitätswein" oder hat er nur mehr Restzucker? Ist "Selection" etwas Besonderes? Die Bezeichnungen auf den Etiketten sind …
Spitzenwinzer: "Bezeichnungsdschungel" bei Wein lichten
Stimmung in Chinas Industrie schlechter als erwartet
Peking (dpa) - Die Stimmung in den Chefetagen chinesischer Industriebetriebe ist schlechter als erwartet. Der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) im herstellenden …
Stimmung in Chinas Industrie schlechter als erwartet

Kommentare