+
Der Stuttgarter Autozulieferer Mahle muss 800 Stellen abbauen.

Autozulieferer Mahle muss 800 Stellen abbauen

Stuttgart - Der Stuttgarter Autozulieferer Mahle ist schlimmer von der Wirtschaftskrise getroffen als erwartet und will deshalb kräftig Personalkosten einsparen.

Nach Informationen der “Stuttgarter Nachrichten“ sollen 2010 mehr als 800 der derzeit 8.800 Arbeitsplätze im Inland gestrichen werden. Allein am Standort Stuttgart sollen rund 250 Jobs wegfallen. Eine Mahle-Sprecherin sagte dem Blatt: “Es gibt Gespräche über Einsparmaßnahmen.“ Details wollte sie aber nicht nennen. Von den Abbauplänen sind dem Blatt zufolge auch die Standorte Lorch, Öhringen Gaildorf und Plettenberg (Sauerland) betroffen. Für die deutschen Standorte gilt noch ein Beschäftigungssicherungsvertrag, der betriebsbedingte Kündigungen bis Ende März 2010 ausschließt.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesem Jet greift Russland Airbus und Boeing an
Ein Prototyp des kommerziellen russischen Mittelstreckenflugzeugs Irkut MC-21 hat erfolgreich seinen ersten Testflug absolviert.  Er steht für die Hoffnung auf ein …
Mit diesem Jet greift Russland Airbus und Boeing an
Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
Fleischpolitik, gerade bei Discountern, führt immer wieder zu hitzigen Debatten. Jetzt empört sich ein Kunde über ein Aldi-Steak - und verbreitet seinen Groll darüber …
Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
EU-Handelsabkommen mit Indien: So würde Deutschland profitieren
Als einer der größten Wachstumsmärkte ist Indien für europäische Unternehmen von großem Interesse. Bisher hemmen Zölle eine engere Partnerschaft. Gerade für Deutschland …
EU-Handelsabkommen mit Indien: So würde Deutschland profitieren
Dax kommt nicht in Gang
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag zunächst nicht in Gang gekommen. Der Dax pendelte im frühen Handel nur in einer Bandbreite von wenigen …
Dax kommt nicht in Gang

Kommentare