Stabiler Umsatz

Bäcker behaupten sich gegen Lidl und Aldi

München - Aldi und Lidl werden die deutschen Bäckereien verdrängen. Das war eine große Befürchtung als die Discounter die Konkurrenz verstärkten. Doch die Bäcker schlagen sich besser als erwartet.

Die Bäcker in Deutschland schlagen sich im Konkurrenzkampf mit den Discountern Aldi und Lidl besser als erwartet. „Die Einbußen sind nicht so stark wie befürchtet“, sagte der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks, Peter Becker, der Deutschen Presse-Agentur in München vor dem Start der weltgrößten Bäckereimesse iba. Im laufenden Jahr rechnet er trotz Belastungen durch den heißen Sommer mit einem stabilen Umsatz von rund 13,5 Milliarden Euro für die 12 600 Fachbetriebe. „Ich bin optimistisch.“

Gut entwickelt sich vor allem das Geschäft mit belegten Brötchen, Wraps und anderen Snacks für unterwegs. „Da haben wir McDonald's doch einiges weggenommen“, sagte Becker. Auch der angeschlossene Café-Betrieb wird für die Bäckereien immer wichtiger.

Auf der Messe iba in München zeigen von diesem Samstag (12. September) an mehr als 1200 Aussteller sechs Tage lang ihr Angebot. Zu den Neuheiten gehört unter anderem ein 3D-Drucker für Lebensmittel, mit dem sich Marzipan, Teig oder Brei in ungewöhnliche Formen bringen lassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Die Autobauer Fiat-Chrysler und Ferrari ersetzen überraschend ihren Chef Sergio Marchionne. Offenbar wegen gesundheitlicher Probleme.
Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
Der Mann, der die Autobauer Fiat und Chrysler einst rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun ist für Konzernchef Sergio Marchionne schon deutlich früher …
Ära Marchionne endet bei Fiat Chrysler und Ferrari vorzeitig
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen

Kommentare