+
Brot wird erneut teurer.

Bäcker rechnen mit steigenden Brotpreisen

Berlin -Die Verbraucher müssen angesichts der steigenden Rohstoffkosten mit höheren Preisen in vielen Bereichen rechnen.

Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerk kündigte am Montag höhere Brotpreise an, da Getreide teurer geworden sei. Bereits zum Ende des vergangenen Jahres waren die Preise für Brot kräftig gestiegen und hatten im Dezember bei durchschnittlich 2,09 Euro je Kilogramm gelegen.

ls weitere Herausforderung für die Bäcker bezeichnete Verbandschef Peter Becker in Berlin den immer schärfer werdenden Wettbewerb mit den Lebensmittel-Discountern. “Steigen die Rohstoffpreise neben den anderen Kosten wie erwartet, so setzt dies besonders den kleinen und mittelständischen Unternehmen zu“, sagte Becker. Das deutsche Bäckerhandwerk setzte 2010 Verbandsangaben zufolge rund 13 Milliarden Euro um und blieb damit stabil. Die Branche umfasst rund 14.700 Betriebe mit gut 290.500 Beschäftigten.

Auch die Teppichindustrie schlägt Alarm. Der Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie teilte in Wuppertal mit, die dramatische Entwicklung der Preise für Rohstoffe auf Erdölbasis habe zu einem starken Anstieg der Produktionskosten geführt. Viele Hersteller sähen ihre Existenzen gefährdet. Eine Erhöhung der Teppichpreise sei daher aus Herstellersicht unumgänglich.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab
GE war einst Innovationsführer und Aushängeschild der US-Wirtschaft. Doch seit Jahren ist der über 125 Jahre alte Industrieriese eines ihrer größten Sorgenkinder. Nun …
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab
Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Ein französischer Energie-Konzern musste in Luxemburg jahrelang kaum Steuern auf seine Gewinne zahlen. Das Großherzogtum räumt ein: Steuerrechtlich Legales sei nicht …
Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen
Gleich nach seiner Festnahme hatte Audi-Chef Stadler eine Aussage angekündigt. Nun haben die Staatsanwälte mit ihren Vernehmungen begonnen.
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen
Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund - dann sah er die böse Überraschung
Ein Kunde von Aldi Süd erlebte eine böse Überraschung: In seiner Mahlzeit fand er mehr, als ihm auf der Verpackung versprochen wurde. Die Reaktion der Supermarktkette …
Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund - dann sah er die böse Überraschung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.