+
Viele Bäcker in Deutschland suchen Nachwuchs. Auch das frühe Aufstehen macht das nicht einfach. Foto: Inga Kjer

Nachwuchsprobleme

Bäckerlehrlinge sollen mehr Geld bekommen

Berlin (dpa) - Angehende Bäcker sollen mehr Geld bekommen. Ab September steigen die Bezüge vor allem im ersten Lehrjahr - von derzeit 500 Euro auf dann 565 Euro.

Ab September 2019 sollen Lehrlinge anfangs 615 Euro bekommen, wie der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks mitteilte.

Nach Angaben der Gewerkschaft NGG gibt es bundesweit rund 6000 Auszubildende in Bäckerbetrieben. Der neue Tarifvertrag gilt noch nicht für alle Betriebe, beide Parteien wollen das beim Bundesarbeitsministerium aber beantragen.

Viele Bäcker in Deutschland suchen Nachwuchs. Auch das frühe Aufstehen macht das nicht einfach. "Mit diesem Tarifabschluss ist es gelungen, das Bäckerhandwerk für junge Menschen attraktiver zu machen", erklärte der stellvertretende NGG-Vorsitzende Guido Zeitler.

Mitteilung der NGG

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sky-Bieterschlacht per Auktion
Tauziehen um Sky: Wem gehört künftig der attraktive Bezahlsender? Die Frage dürfte nach langem Gerangel bald geklärt sein.
Sky-Bieterschlacht per Auktion
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
Ein Facebook-User ist wirklich angewidert: Aldi-Mitarbeiter scheuchten eine Obdachlose vom Gelände und werden ausfallend. Jetzt erklärt sich das Unternehmen. 
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
US-Handelskammer sieht Chance auf Lösung im Handelsstreit
Der Handelskonflikt zwischen den USA und China erreicht an diesem Montag eine neue Eskalationsstufe. Dann greifen weitere Strafzölle. Reißt jetzt auch der Gesprächsfaden …
US-Handelskammer sieht Chance auf Lösung im Handelsstreit
Deutsche Windenergie-Branche fühlt sich ausgebremst
Die Hersteller und Bauer von Windenergie-Anlagen kommen in Hamburg zu ihrem größten Branchentreffen zusammen. Weltweit erlebt die Windenergie einen starken Aufwärtstrend …
Deutsche Windenergie-Branche fühlt sich ausgebremst

Kommentare