+
Die deutsche Bahn bekommt möglicherweise Konkurrenz im Fernverkehr.

Bahn bekommt offenbar Konkurrenz im Fernverkehr

Berlin - Die Deutsche Bahn bekommt offenbar erstmals in nennenswertem Umfang Konkurrenz im Fernverkehr. Nach Informationen der Tageszeitung “Die Welt“ haben zwei Bahnunternehmen Anträge gestellt.

Dies sei zum einen das neu gegründete Unternehmen Locomore Rail mit Sitz in Berlin, zum anderen die französische Staatsbahn SNCF. SNCF wolle künftig auf mehreren Fernstrecken in Deutschland ins Geschäft kommen. Die Deutsche Bahn habe “überrascht auf die Pläne aus Paris“ reagiert. “Der Vorstandschef der französischen Staatsbahn, Guillaume Pépy, hat uns darüber informiert, dass es einen entsprechenden Antrag gibt“, sagte ein Bahnsprecher laut “Welt“.

Nach Informationen des Blattes wollen die Franzosen künftig ab Frankfurt die Fernstrecken Richtung Berlin und Hamburg bedienen. In einer Kooperation mit der Deutschen Bahn fahren die TGV-Züge der SNCF schon jetzt von Paris nach Frankfurt und Stuttgart. Die neuen Verbindungen sollen laut “Welt“ über die SNCF-Tochter Keolis bedient werden. Keolis befährt in Deutschland bereits mehrere Regionalstrecken vor allem in Nordrhein-Westfalen. Bislang ist die Deutsche Bahn auf dem Heimatmarkt in Fernverkehr praktisch Monopolist.

Aus Bahnkreisen hieß es dem Blatt zufolge, der Fahrplan für 2010 sei bereits fertig, die SNCF könne daher frühestens 2011 antreten. Das neu gegründete Bahn-Unternehmen Locomore Rail habe dagegen bereits den Zuschlag für Trassen ab 2010. “Wir wollen ab Sommer kommenden Jahres täglich mehrfach die Strecke Köln nach Hamburg bedienen“, sagte Locomore-Geschäftsführer Derek Ladewig der Zeitung. Hinter dem Unternehmen stehe ein ausländischer Investor.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare