Bahn engagiert Dresdner Bank für Börsengang

Berlin - Die Deutsche Bahn hat die Dresdner Bank für ihren geplanten Börsengang engagiert. Das Institut soll die Vermarktung von Aktien bei Privatanlegern sowie ein Programm mit Mitarbeiteraktien koordinieren, wie die Bahn am Montag in Berlin mitteilte.

Weitere Banken im Konsortium für Privatanleger sollen in den nächsten Wochen beauftragt werden. Ende Mai hatte die Bahn die Deutsche Bank, Goldman Sachs, Morgan Stanley und die UBS als globales Konsortium benannt.

Die Teilprivatisierung des letzten großen Staatskonzerns wird für Anfang November erwartet. Von der Tochter DB Mobility Logistics, die den Personen- und Güterverkehr vereint, sollen 24,9 Prozent verkauft werden. Gerechnet wird mit einem Milliardenerlös.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lkw ausprobieren
Palo Alto (dpa) - Teslas angekündigter Elektro-Sattelschlepper stößt bereits auf Interesse großer US-Handelsketten mit ihren beträchtlichen Lkw-Flotten. Der weltgrößte …
US-Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lkw ausprobieren
Nach der Pleite: Airberlin-Chef spricht erstmals über die Hintergründe
Erstmals seit der Pleite von Airberlin gibt der Chef der Fluglinie, Thomas Winkelmann, Einblick in die Hintergründe des Desasters. Vermutungen, die Insolvenz und der …
Nach der Pleite: Airberlin-Chef spricht erstmals über die Hintergründe
Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen
Weniger Sozialabgaben, mehr Hartz IV, Ende des 500-Euro-Scheins: Im kommenden Jahr müssen sich die Verbraucher wieder auf einige Änderungen einstellen.
Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen
Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Im Dezember soll es einen Termin geben: Es wäre das siebte Mal, dass sich die Verantwortlichen auf ein Datum oder einen Zeitraum festlegen, den berüchtigten Flughafen …
Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?

Kommentare