Versuch geht in die Verlängerung

Bahn experimentiert mit Beratung per Video

Berlin - Nach sechs Monaten Test will die Bahn die Videoberatung am Fahrkartenautomat zwar noch nicht dauerhaft einführen. Aber der Versuch geht zumindest in die Verlängerung.

Die Bahn verlängert ihren Pilotversuch mit sogenannten Video-Reisezentren. Am Fahrkartenautomat erscheint dabei auf Wunsch ein Mitarbeiter auf dem Bildschirm und unternimmt für den Kunden die einzelnen Buchungsschritte. Seit April läuft der Test des Systems an fünf Bahnhöfen im Schwarzwald.

Der ursprünglich auf sechs Monate angelegte Versuch laufe nun bis März kommenden Jahres, sagte ein Bahnsprecher am Mittwoch. „Die erste Resonanz der Kunden ist durchaus positiv.“ Es gebe aber noch keinen Plan für eine dauerhafte Einführung der „Video-Reisezentren“. Die Erfahrungen aus dem Versuch sollen zunächst helfen, die Kommunikation im nächsten halben Jahr zu verbessern.

Insgesamt 5400 Bahnhöfe in Deutschland

Ziel des Pilots ist es, persönliche Beratung auch auf dem Land zu ermöglichen - wofür wie im echten Reisezentrum zum Teil ein höherer Fahrkartenpreis anfällt. Die Bahn betreibt 5400 Bahnhöfe in Deutschland.

Test-Bahnhöfe sind die Stationen von Gengenbach, Triberg, St. Georgen, Engen und Löffingen. Die Hilfe per Video kommt für die dortigen Fahrgäste aus dem nahen Villingen, wo sich von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr Bahnmitarbeiter mit Kamera und Mikrofon bereit halten. Kunden können weiter auch die herkömmlichen Automaten nutzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kommentare