Versuch geht in die Verlängerung

Bahn experimentiert mit Beratung per Video

Berlin - Nach sechs Monaten Test will die Bahn die Videoberatung am Fahrkartenautomat zwar noch nicht dauerhaft einführen. Aber der Versuch geht zumindest in die Verlängerung.

Die Bahn verlängert ihren Pilotversuch mit sogenannten Video-Reisezentren. Am Fahrkartenautomat erscheint dabei auf Wunsch ein Mitarbeiter auf dem Bildschirm und unternimmt für den Kunden die einzelnen Buchungsschritte. Seit April läuft der Test des Systems an fünf Bahnhöfen im Schwarzwald.

Der ursprünglich auf sechs Monate angelegte Versuch laufe nun bis März kommenden Jahres, sagte ein Bahnsprecher am Mittwoch. „Die erste Resonanz der Kunden ist durchaus positiv.“ Es gebe aber noch keinen Plan für eine dauerhafte Einführung der „Video-Reisezentren“. Die Erfahrungen aus dem Versuch sollen zunächst helfen, die Kommunikation im nächsten halben Jahr zu verbessern.

Insgesamt 5400 Bahnhöfe in Deutschland

Ziel des Pilots ist es, persönliche Beratung auch auf dem Land zu ermöglichen - wofür wie im echten Reisezentrum zum Teil ein höherer Fahrkartenpreis anfällt. Die Bahn betreibt 5400 Bahnhöfe in Deutschland.

Test-Bahnhöfe sind die Stationen von Gengenbach, Triberg, St. Georgen, Engen und Löffingen. Die Hilfe per Video kommt für die dortigen Fahrgäste aus dem nahen Villingen, wo sich von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr Bahnmitarbeiter mit Kamera und Mikrofon bereit halten. Kunden können weiter auch die herkömmlichen Automaten nutzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für Primark: Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark: Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Der Trend geht zur Shitstorm-Versicherung für Unternehmen
Ein Skandal kann den Ruf eines Unternehmens ruinieren - und im Extremfall die Existenz kosten. Die Angst vor dem Shitstorm steigt in den Chefetagen weltweit. Doch wo ein …
Der Trend geht zur Shitstorm-Versicherung für Unternehmen
BMW warnt eindringlich vor Brexit-Folgen
Im nächsten Frühjahr will Großbritannien die EU verlassen. Doch die Verhandlungen zwischen London und Brüssel sind zäh. Viele Unternehmen wissen nicht, was auf sie …
BMW warnt eindringlich vor Brexit-Folgen
VW-Aufsichtsrat Weil: So lange wird die Diesel-Krise noch dauern
Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Aufsichtsratsmitglied Stephan Weil (SPD) rechnet damit, dass Volkswagen noch lange mit dem Abgas-Skandal zu tun haben wird.
VW-Aufsichtsrat Weil: So lange wird die Diesel-Krise noch dauern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.